Schnelle Ertragsberechnung von PV- Anlagen per App

Valentin Software

Valentin Software

Valentin Software hat eine kostenlose App für die Belegung von Dachflächen mit PV Modulen und der standortabhängigen Ertragsberechnung entwickelt. Diese App ist sowohl für Android als auch für iOS Smartphones verfügbar und wird zum Download angeboten. Die PV*SOL App unterstützt Hauseigentümer und Anlagenplaner bei der Entscheidung für eine PV-Anlage. In vier einfachen Schritten werden die nötigen Daten ermittelt und der Solarertrag berechnet: Ausrichtung und Neigung des Dachs werden mit Hilfe der Sensoren im Handy gemessen oder eingetippt. Nach der Entscheidung für eine der drei Modultypen monokristallin, polykristallin oder Dünnschicht wird die gewünschte Größe der Modulfläche oder der Peak-Leistung eingegeben. Der Standort der PV-Anlage wird automatisch über den GPS-Empfänger des Smartphones bestimmt und auf einer Karte angezeigt. Alternativ dazu kann jeder Standort weltweit eingetippt werden.
Mit den Klimadaten für diesen Standort und den ermittelten Kennwerten der PV-Anlage wird der jährlich zu erwartende Ertrag der Anlage über eine detaillierte Stundensimulation berechnet.
Die Simulation nutzt den PV*SOL-Rechenkern auf dem hauseigenen Server, um mit folgenden Ergebnissen die Anlagengüte und ihren Ertrag zu berechnen:

  • jährliche Einstrahlung auf horizontale Ebene (kWh/m2a)
  • jährliche Strahlung auf die geneigte Fläche (kWh/a)
  • PV-Ertrag (kWh/a)
  • Performance Ratio

Praktischerweise können die Werte, die bequem vor Ort erstellt werden, zusammen mit den Ergebnissen mit Bluetooth, via Email oder als SMS verschickt werden.
Die App ist ein hilfreiches und kostenloses Werkzeug, um die Daten einer geplanten PV-Anlage vor Ort aufzunehmen, den möglichen Energieertrag zu berechnen und damit eine schnelle Entscheidungshilfe für den Bau einer Anlage zu treffen. Sie ist in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar.

www.valentin-software.com

bauplaner 03/2015

Mehr ökologische Baustoffe im Programm

Mit dem System „Natura Wall“ hat die quick-mix Gruppe nun ein Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaserdämmung für Massivhäuser im Programm. Die...

Weiterlesen

Steuerungstechnologie für Lichtsysteme

Mit der „Esylux Light Control“ (ELC) hat der Hersteller eine Steuerungstechnologie für Lichtsysteme mit energieeffizientem Human Centric Lighting...

Weiterlesen

Kostengünstigen Wohnungsbau energieeffizient realisieren

Die ABG Frankfurt Holding setzt zusammen mit dem Architekturbüro schneider+schumacher (Frankfurt) ein ehrgeiziges Modellprojekt um. Mit einer Miete...

Weiterlesen

Personaleinsatzplanung erweitert zu Multiprojekt-Personalplanung

Neben der bisherigen wiko Personaleinsatzplanung steht jetzt eine zweite Funktion zur Verfügung. Damit kann der Planer einen oder mehrere Mitarbeiter...

Weiterlesen

Lichtdurchlässige Schiebewände für ein Planungsbüro

Fünf Jahre nach Bürogründung ist die Pauly + Fichter Planungsgesellschaft in Neu-Isenburg aus ihren Räumlichkeiten hinausgewachsen. Als im selben Haus...

Weiterlesen

Sichere Dämmung im zweischaligen Mauerwerk

Die Kerndämmung hat sich als Dämmmethode im zweischaligen Mauerwerk bewährt. Dennoch gibt es auch bei dieser Variante neuralgische Punkte. Hierzu...

Weiterlesen

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

Fassaden frei gestaltet
Die GRAPHISOFT-Entwickler, viele von ihnen sind selbst Architekten, haben das bewährte Fassadenwerkzeug für ARCHICAD 22 neu...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen