01.09.2013 | Ausgabe 09/2013

Integration geothermischer Anlagen in neue Tunnelbauwerke - Klimatisieren mit Erdwärme

Von Christina Geimer, Thomas Schlosser

Abbildung: Universität Stuttgart

Integration geothermischer Anlagen in neue Tunnelbauwerke - Klimatisieren mit Erdwärme

Abbildung: Universität Stuttgart

Durch ihren hohen Grad an Erdberührung stehen neben Erdwärmesonden und Energiepfählen auch untertägige Bauwerke im Fokus geothermischer Überlegungen für Niedrigenergiesysteme. Beim Neubau einer U-Bahn beispielsweise kann mit geringen Zusatzkosten eine geothermische Anlage integriert werden. Das Forschungsvorhaben GeoTU6 hat sich die Untersuchung der Geothermienutzung in einem innerstädtischen Bereich zum Ziel gesetzt. Forschungsort ist der bergmännisch hergestellte Tunnel im Zuge des Baus des 26. Streckenabschnittes der Stadtbahn Stuttgart.

Rubrik: Technik


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren