Smart-City-Studie

KOWID / PSP

Anfang Dezember haben das Kompetenzzentrum Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge e.V. (Kowid) an der Universität Leipzig und die Public Sector Project Consultants GmbH haben eine Studie zu wirksamen Smart-City-Strategien in den Städten und Gemeinden veröffentlicht. Bundesweit wurden dafür Experten und Entscheider aus Kommunen, kommunale Unternehmen und private Unternehmen nach Chancen und Hemmnissen befragt. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU), einige seiner Mitgliedsunternehmen und weitere Verbände haben die Studie unterstützt.

Cover Studie "Smart City – Chancen für die kommunale Infrastruktur" (KOWID / PSP)

Chancen für die kommunale Infrastruktur

Mit Blick auf die erfolgreiche Umsetzung von Smart-City-Konzepten sind laut Experten wesentliche Erfolgsfaktoren zu beachten und spezifische Hemmnisse abzubauen. Insbesondere fehlende finanzielle und personelle Ressourcen wurden als Hindernis benannt. Auch existieren entweder zu wenige Fördermittel oder die vorhandenen Programme sind nicht immer passgenau. Hingegen können Kooperationen von Kommunen, aber auch öffentlich-private Partnerschaften helfen, Smart-City-Projekte erfolgreich umzusetzen.

Förderkulisse anpassen, Kooperationen stärken!

Zentral sind nach Meinung der Experten die Erarbeitung eines gemeinsamen Smart-City-Verständnisses aller an der Erstellung eines Smart-City-Konzepts beteiligten Akteure sowie die Bereitstellung einer entsprechenden Infrastruktur. Eine weitere Forcierung des flächendeckenden Breitbandausbaus ist aus Sicht der Beteiligten essenziell. Zudem sollten Fördermittel, die nach Expertenmeinung hier die finanzielle Umsetzung von Smart City erleichtern, einfacher handhabbar sein. Laut Studie gibt es derzeit auch zu wenig passgenaue Förderinstrumente beziehungsweise erschwerten Zugang zu Fördermöglichkeiten für speziell kommunale Unternehmen durch die Anwendung der EU-KMU-Definition. Weitere wesentliche Erfolgsfaktoren von Smart-City-Prozessen sind hinreichend gezielt geschulte Mitarbeiter, niedrige bürokratische Hürden und die Einbindung und Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen (Bürgerbeteiligung), um Akzeptanz zu schaffen und im Besonderen die Entwicklung öffentlicher und öffentlich-privater Partnerschaftsmodelle in der Umsetzung.

Die Studie wurde vom Kompetenzzentrum Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge e.V. an der Universität Leipzig und der PSPC Public Sector Project Consultants GmbH, in Kooperation mit den Partnern VINCI, BDEW, BDO, Commerz Real, RheinEnergie, Stromnetz Hamburg, VKU, VNG und Westenergie durchgeführt. Mittels eines umfangreichen Fragebogens nahmen Experten aus der kommunalen Verwaltung, öffentlichen Unternehmen (Energieversorgung, Energienetze, Verkehrsunternehmen/Verkehrsnetze, Parkraumbewirtschaftung und Plattformökonomie) sowie privater Dienstleister (Energie- und Wasserversorgung, Urban Solutions, Quartiersentwicklung, Automotive, Rechtsberatung, Bauindustrie und Fachjournalismus) aus Deutschland und Österreich teil.

Zur Studie

Die Studie ist kostenfrei verfügbar unter www.psp-consult.de

Anzeige

Live und vernetzt: ISH digital // 22.–26.3.2021

Die Branche trifft sich digital…

Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima bringt die weltweite SHK-Branche digital zusammen – mit Pro­dukt­inno­vationen und einem umfangreichen Kon­fe­renz­pro­gramm in Live-Streamings oder On-Demand-Übertragungen.

Jetzt Newsletter abonnieren und Ihr kostenfreies Ticket sichern!

Trends, Themen, Innovationen: ISH Energy

Der Green Deal und seine Klimaziele oder moderne Lüftungstechnologien im Kampf gegen Aerosole – die ISH digital 2021 greift die Themen auf, die die Branche aktuell bewegen.

Lesen Sie mehr…

Die Top-Themen ISH Water

Trends für die Badgestaltung, intelligente Sanitärkonzepte, Trinkwasserhygiene:
Freuen Sie sich auf Produktshows und Expertenvorträge und treten Sie direkt mit Ausstellern und Besuchern in Kontakt.

Lesen Sie mehr…

Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Hörmann setzt neue Trends bei Zimmertüren

Mit seinem Programm an hochwertigen Zimmertüren in Tischlerqualität bietet Hörmann Bauherren und Planern seit Jahren vielfältige Möglichkeiten der...

Weiterlesen

Beim Dämmen von Bäumen lernen

Damit eine Gebäudedämmung ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen kann, muss sie vor Feuchteschäden geschützt werden. Besonders wirksam sind kapillaraktive...

Weiterlesen

Allplan – Damit Kollaboration in Bauprojekten erfolgreich wird

Mit der aktuellen Version seiner BIM-Software Allplan 2021 erreichen Anwender eine neue Stufe in der interdisziplinären Zusammenarbeit: Modelle, Daten...

Weiterlesen

MWM-Libero Version 12.5

Ab sofort können die Anwender der Version 12.5 von MWM-Libero, einem Programm für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung, neben der klassischen...

Weiterlesen

Abdichtung alter Klostermauern

Werden alte Zweckgebäude neuen Bestimmungen zugeführt, stehen die Bauherren oft vor vielschichtigen Herausforderungen – sei es durch energetische...

Weiterlesen

Brandschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen

Für die Planung von Schulgebäuden und die Erstellung der dazugehörigen Brandschutzkonzepte müssen Brandschutz-Fachplaner und -Sachverständige in der...

Weiterlesen

Digitalisierung in der Geotechnik

Geotechnik-Anwendungen stellen Lösungen für den Import und die Verwaltung geotechnischer Daten, den Entwurf robuster 2D- und 3D-Modelle, die Analyse...

Weiterlesen

Blanke Rostabdeckung 2.0 rahmenlos F

Linienentwässerungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Neben der Technik überzeugt in den allermeisten Fällen auch die zu erwartende Optik....

Weiterlesen

Natursteinfassade in der Schweiz

Wie selbstverständlich steht der Schiefermonolith im Schweizer Ort Schwyz. Das neu errichtete Einfamilienhaus ist geradlinig gestaltet und mit seiner...

Weiterlesen