Digitales Projekt- und Baustellenmanagement

Seit mehr als 25 Jahren ist der Digitalisierungsanbieter PROJEKT PRO in der Softwareentwicklung und -beratung von Architekten und Ingenieuren tätig. Nun überträgt das Entwicklerteam diese Erfahrung auf ein neues Level und stellt im Herbst eine cloud-basierte Lösung für zielorientiertes Projekt- und Baustellenmanagement vor. PRO topic ist der Name für den agilen Themenpool, der sich am realen Workflow von Projekt- und Bauleitern orientiert.

Foto: Projekt Pro

Als Auftakt einer Entwicklungsreihe unter der Überschrift 'PROJEKT PRO generation 2025' kommt PRO topic als App und Browseranwendung. Der zentrale Grundgedanke ist nicht die alleinige Dokumentation des Geschehens, sondern das tiefe Bedürfnis, Projekte zielorientiert und erfolgreich abzuschließen. Passgenau also für den Einsatz konzipiert, wo Architektur real wird - in der Besprechung, am Arbeitsplatz und auf der Baustelle - entstand in Anlehnung an den gelebten Workflow ein leistungsfähiges Tool für die bestmögliche Arbeitsweise.

Aufgaben erledigen statt aufschieben
Immer und überall auf den selben Datenstand Zugriff zu haben, ist mittlerweile Voraussetzung für einen zielorientierten Projektfortschritt. Weil Architektur eben nicht nur in der Planung, sondern auch auf der Baustelle real wird, ist PRO topic sowohl als App als auch für die Browsernutzung konzipiert. So kann der Bauleiter die Informationen am Tablet oder Smartphone vor Ort aufnehmen, mit denen die Projektmitarbeiter im Büro in Echtzeit weiterarbeiten. 

Aktuelle Betatester aus ausgewählten Architektur- und Ingenieurbüros bescheinigen schon jetzt, was Harald Mair und sein Team sich auf die Fahnen geschrieben haben: Mit der App und der Desktopanwendung inhaltlich und funktional mehr zu bieten als ein Bautagebuch, eine ToDo-Liste und ein Protokoll-Tool zusammen.

Entwickelt mit der neuesten Technologie und konzipiert für iOS und Android, wird PRO topic als App und Browseranwendung im Herbst zur Verfügung stehen.

Als Tester der Beta-Version anmelden

Wer jetzt schon mehr Details sehen will, kann sich als  Tester der Beta-Version freischalten lassen bei protopic@projektpro.com.

PRO topic Erklärfilm zum cloud-fähigen Projekt- und Baustellenmanagement

Quelle: Projekt Pro / YouTube

Wie 'denkt' PRO topic?

Der Name reflektiert die Denkweise, die dahintersteckt: zentrales Element ist ein agiler Pool von Themen, sogenannte Topics. Informationen in der Zeitachse nicht linear zu verfolgen, sondern sie gemäß ihrem inhaltlichen Fortschritt festzuhalten, ist der Ansatz, der der Funktionsweise des agilen Themenpools zugrunde liegt. Aufgaben, Auffälligkeiten und Vermerke gehen als Topics ebenso ein wie Mängel und werden unabhängig voneinander in Besprechungen und Begehungen weitergeschrieben.
So verwaltet der Projektleiter nicht mehr wie bisher ein statisches und oftmals schnell veraltetes Protokoll-Dokument, sondern hat jederzeit Zugriff auf den momentanen Status sämtlicher Themen. Protokoll und Bautagebuch werden durch die Weiterentwicklung der einzelnen Topics quasi als Nebenprodukte fortgeschrieben, ohne dass darauf explizit Zeit verwendet werden muss.

Foto: Projekt Pro
Foto: Projekt Pro

Projekte fertigstellen statt einstellen
'Es war schon immer mein Wunsch, Architekten und Ingenieure darin zu unterstützen, ihre Projekte nicht nur zu verwalten und zu dokumentieren, sondern sie erfolgreich abzuschließen', beschreibt PROJEKT PRO Gründer Harald Mair, der früher selbst als Landschaftsarchitekt gearbeitet hat, seine Beweggründe. 'Mit PRO topic haben wir unsere langjährige Branchenerfahrung in eine moderne, internetbasierte Lösung umgesetzt - ideal für die heutige extrem mobile Arbeitsweise.'

Mängel beseitigen statt dokumentieren
Tatsächlich bietet die Neuentwicklung viele Features, die in ihrer Gesamtheit den Arbeitsfluss des Anwenders effizient unterstützen. Zentral an einem Ort abgelegte Daten stellen sicher, dass kein Thema vergessen wird oder verloren geht. Wettergegebenheiten werden dank Geolocation automatisch eingetragen, die Diktierfunktion unterstützt durch praktische Spracheingabe die rasche Aufnahme der Informationen und Mängel werden direkt im digitalen Plan lokalisiert. Auf der mandantenfähigen Plattform können mehrere Inputgeber zusammenarbeiten und ihre gemeinsamen Topics fortschreiben, selbst Baufirmen können ihre Mängel online freimelden. Effizient und zeitsparend unterstützt diese Arbeitsweise effektiv die tatsächliche Beseitigung von Mängeln und anderem Unerledigten statt lediglich zu dokumentieren.

Mehr Informationen

Unter www.projektpro.com/pro-topic finden Sie alle Informationen zum cloud-fähigen Projekt- und Baustellenmanagement.

 

Anzeige


 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Erfahrene Experten unterstützen mit höchster Kompetenz Instandsetzungsprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte.

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Bionische Fassadenprodukte

Das Ziel der Wissenschaftsdisziplin Bionik ist, biologische Phänomene zu verstehen und in  technische Anwendungen zu „übersetzen“. Ergebnisse dieser...

Weiterlesen

Vom Bauprodukt zur eigenständigen Bauweise

Kaum ein anderer Wandbaustoff hat sich in den vergangenen Jahren so weiterentwickelt wie Kalksandstein. Früher stand das Material vor allem für...

Weiterlesen

Einbruchhemmende Sicherheitsanforderungen für Rollläden

In der neuen DIN EN 13659, die die Leistungsund Sicherheitsanforderungen für Außenabschlüsse und Außenjalousien regelt, ist nun  auch eine erhöhte...

Weiterlesen

BIM Kochkurs 5 „BIM & Recht“


Durch BIM wird die Planung, Bauausführung und  die Nutzung während des Lebenszyklus eines Bauobjektes unterstützt.  Es wird ein höheres Maß an...

Weiterlesen

Neues aus der Normierung: Ingenieurbau

Innerhalb des Bereichs der ingenieurtechnischen Bauwerke spielt der Einsatz von additiven Skelettkonstruktionen eine im Wortsinn „tragende“ Rolle....

Weiterlesen

Abgrenzung der Vergütung von Frei- und Verkehrsanlagen

Die 3. Auflage des AHO-Hefts Nr. 20 „Abgrenzung der Vergütung von Freianlagen und Verkehrsanlagen nach der HOAI 2013“ stellt die Schnittstellen der...

Weiterlesen

Innovative Materialien mit Carbonfasern aus Algen

Im Verbund mit heimischem Granit oder anderen Hartgesteinen ermöglichen Carbonfasern neue Konstruktionsmaterialien und Baustoffe.  Theoretische...

Weiterlesen

Gemeinsames Kompetenzzentrum gestartet

Auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und in Zusammenarbeit  mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und...

Weiterlesen

Transparenter Lärmschutz auch für den Schienenverkehr

Zu den gravierendsten Lärmquellen im Alltag zählen vor allem der Straßen- und Schienenverkehr. In dichtbesiedelten und verkehrsreichen Ländern wie...

Weiterlesen