Energie und Bau

Neues aus der Normung

Quelle: Beuth

Aufgrund des 1976 vom Bundestag beschlossenen Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) trat im Jahr darauf die erste „Verordnung über einen energiesparenden Wärmeschutz bei Gebäuden“ in Kraft, die als Wärmeschutzverordnung bald in aller Munde war. Schließlich stellte sie, angesichts der steigenden Energiepreise, die erste gesetzgeberische Regelung zur Beschränkung des Energieverbrauchs bei baulichen Anlagen dar. Heute, in Zeiten der Energieeinsparverordnung, ist die energetische Betrachtung von geplanten Bauwerken zur Selbstverständlichkeit geworden. Als Ausgabe 2018 liegt seit kurzem die Vornormreihe „DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden“ vor. Sie enthält Festlegungen zur „Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung“ und schlägt damit die Brücke zwischen Beratungs- und Planungspraxis: Durch standardisierte, analoge Bedingungen können architektonische Ansätze und Systeme der Bautechnik und TGA-Anlagen energetisch miteinander verglichen und ihre Interaktion untereinander bewertet werden. Zielsetzung ist die Bewertung einer Gesamtenergiebilanz im Sinn der seit 2006 bestehenden Vorgaben des Europäischen Parlaments für alle EU-Staaten.  

Die Vornormreihe 2018-09 ist wie folgt gegliedert:
Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und Bewertung der Energieträger
Teil 2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
Teil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung
Teil 4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsystemen
Teil 6: Endenergiebedarf von Lüftungsanlagen, Luftheizungsanlagen und Kühlsystemen für den Wohnungsbau
Teil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
Teil 8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen
Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von stromproduzierenden Anlagen
Teil 10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten
Teil 11: Gebäudeautomation

Beibehalten aus 2017-04 wurde:
Teil 12: Tabellenverfahren für Wohngebäude

 

Vorbestellbar ist die gesamte Reihe ab sofort als CD-ROM. Sie enthält die Teile 1 bis 11 der DIN V 18599 (2018-09), Teil 12 in der Ausgabe 2017-04, die Beiblätter 1 (2010-01) und 2 (2012-06), den Entwurf zum Beiblatt 3 (2015-07) sowie die historischen Vornormen in den Ausgaben von 2012 und 2016 im Volltext. 

www.beuth.de 

DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden
Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung
Ausgabedatum: 11.2018
8. Auflage, CD-ROM
ISBN 978-3-410-28946-3
Preis: 375,- €

Raumlösungen zum Wohnen, Lernen oder Arbeiten

Der Bedarf an Gebäuden zum Wohnen, Lernen oder Arbeiten steigt. In der einen Region fehlen Kitas, um rasch auf einen unerwartet großen Zuzug zu...

Weiterlesen

Autodesk LIVE für den virtuellen Gebäuderundgang

An der Rezeption vorbei in den ersten Stock und dann durch die Tür zum Besprechungsraum– solche Rundgänge waren bisher erst gegen Ende eines...

Weiterlesen

Mobile Baustellendokumentation

Jetzt können wiko-Anwender einfach und schnell die Dokumentation aller relevanten Sachverhalte direkt auf der Baustelle vor Ort vornehmen. Dank dieser...

Weiterlesen

Mit Newforma jedes Projekt meistern

E-Mails, Pläne, Verträge, Markups – die Menge an Projektinformationen steigt enorm. Nur wer in der Lage ist, den Schatz aus diesen Daten zu heben,...

Weiterlesen

PV*SOL 2017 bindet Elektroautos in die Anlagenplanung ein

Die Valentin Software GmbH aus Berlin hat ihre Software um neue Features erweitert. Mit der neuen Version der Planungssoftware PV*SOL premium und...

Weiterlesen

CADDER-Tablet für Gebäudeplanung über Touchscreen

Stellen Sie sich vor, Sie bringen Ihren 23-Zoll Flachbildschirm in die richtige Schräglage, entfernen lästige Geräte wie Maus und Tastatur von Ihrem...

Weiterlesen

Büromanagementlösung für kleine und große Büros

visuplus ist eine ganzheitliche Büromanagementlösung (BMSP) für planende Ingenieure und Architekten. Ob 4 oder 400 Anwender, visuplus passt sich...

Weiterlesen

untermStrich stärkt Zusammenarbeit mit externen Projektpartnern

untermStrich X ist eine Software für Controlling und Management im Ingenieur- und Architekturbüro. Neben den bewährten Instrumenten zur...

Weiterlesen

TENADO CAD 3D

Eine gute 3D-Zeichensoftware muss immer komplexeren Ansprüchen genügen. Sie soll Anwendern helfen, die Konstruktionszeiten zu minimieren und dabei...

Weiterlesen