Ideen und Sachverstand der Bauingenieure

Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Freut sich auf die gemeinsame Bewältigung der anstehenden Aufgaben: die bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner. / Quelle: STMB

Anfang August trafen sich Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und die beiden Vizepräsidenten Michael Kordon und Dr. Werner Weigl mit Ilse Aigner, der bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. „Wohnraum schaffen, das ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe, die uns alle angeht. Wir brauchen die Ideen und den Sachverstand der Bauingenieure, um mit vereinten Kräften mehr Wohnungen bauen zu können“, betonte Aigner.

Bauministerin Ilse Aigner hatte die Vertreter der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Austausch eingeladen. Seitens des Ministeriums nahmen auch Amtschef Ministerialdirektor Helmut Schütz sowie Ministerialdirigent Gerhard Reichel und Ministerialrat Stefan Kraus an dem Gespräch teil.

Die Ministerin und die Vertreter der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau waren sich sofort einig, dass bezahlbares Wohnen eine zentrale Zukunftsaufgabe ist. Das modulare Bauen könne ein Lösungsansatz sein. Jedoch müsse auch bei der Serienfertigung die  Baukultur und das lebenswerte Wohnen im Fokus bleiben. Dr. Weigls Forderung, kleinere  und mittlere Unternehmen zu stärken, da  sie gerade im ländlichen Raum für attraktive Arbeitsplätze sorgen, stimmte die Ministerin zu. Ein Schlüssel dazu seien schlanke, mittelstandsfreundliche und transparente Vergabeverfahren.

„Eine unabhängige Planung fördert Qualität und Wettbewerb“, betonte Vizepräsident Kordon. Das Thema „Generalplanung“ wurde durchaus kritisch beleuchtet. Die Beauftragung  on Generalplanern sollte sich auf spezielle Bauvorhaben beschränken. Gerade bei Großprojekten gibt es häufig das Problem, dass planungsbegleitend Änderungen und Ergänzungen gewünscht werden. Je später und umfangreicher diese Änderungen gewünscht werden, desto kostensteigernder wirken sich aus.

Bauberufe stehen in Konkurrenz zu vielen andern Berufsfeldern, z. B. dem Maschinenbau. „Wir müssen alles unternehmen, um dem Mangel an Bauingenieuren zu begegnen und die Attraktivität der Bauberufe zu betonen. Dabei darf aber die Qualität der Ausbildung nicht leiden“, hielten Präsident Gebbeken und Aigner fest.

Die Kammer erläuterte ihr Engagement in der Aus- und Fortbildung, beginnend in den Schulen und weitergehend in den Hochschulen bis hin zur beruflichen Fortbildung und dem Traineeprogramm. „Ich zähle auf die Expertise der Bayerischen Ingenieurekammer- Bau und freue mich auf die gemeinsame Bewältigung der anstehenden Aufgaben“, betonte Ministerin Aigner abschließend.

 

 

 

Anzeige

Klimaneutrale Ziegel für einen nachhaltigen und hochwertigen Wohnungsbau

Die ersten klimaneutralen Ziegel heißen "Poroton-T7", "-S8" und "-S9" und wurden vom TÜV-Nord zertifiziert.
Mit seiner "Klimaschutzstrategie 2020"...

Weiterlesen

Mit Ziegel preiswerten und langlebigen Wohnraum schaffen

Der Ziegel war 2018 der am häufigsten genutzte Wandbaustoff im Wohnungsbau. Bundesweite Bedeutung hat der Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau.
Die...

Weiterlesen

FE-System für Tragwerksplaner um Positionstyp „Balkonanschluss“ erweitert

Mit MicroFE konnten bereits zuvor Tragwerksplaner positionsorientiert und grafisch Bauteile eingegeben werden, die dann automatisch in das abstrakte,...

Weiterlesen

Strahlenschutz gegen Radon

Um die Gesundheit der Bewohner zu schützen, sollten Gebäude radondicht abgedichtet werden. Die multifunktionale Bauwerksabdichtung MB 2K von Remmers...

Weiterlesen

Neue Möglichkeiten bei der Metalldachausführung

Neben dem belüfteten Kaltdach werden Metalldächer heute vermehrt als unbelüftetes Warmdach ausgeführt. Bei der Planung und Ausführung sind...

Weiterlesen

Torlösung für Wohnanlage in München

Die Tore bieten eine getrennte Zu- und Ausfahrt für eine Tiefgarage mit mehr als 80 Stellplätzen. Als separater Ein- und Ausgang dient eine Nebentür,...

Weiterlesen

Natursteinteppiche für Innen und Außen

Mit Frankomin Natursteinteppich hat der Flüssigkunststoff-Spezialist Franken Systems einen hochwertigen Natursteinteppich im Angebot, bei dem...

Weiterlesen

Energetische Sanierung mit PU

Die Fellbacher Wohnungsbau Genossenschaft (FEWOG) bewirtschaftet in Fellbach rund 600 Wohnungen, die schrittweise auch dämmtechnisch erneuert werden....

Weiterlesen

Außenrollo zur schraubenlosen Montage

„Die meisten Vermieter erlauben ihren Mietern die Montage eines außen liegenden  Sonnenschutzes nicht. Der Grund ist, dass herkömmliche Systeme...

Weiterlesen