HFD-Armierungsmasse mit längerer Offenzeit

Inthermo

Bild: Inthermo GmbH, Ober-Ramstadt

Der ökologisch orientierte WDVS-Hersteller Inthermo bietet seine „HFD-Armierungsmasse“ seit Jahresbeginn mit neuer Rezeptur an. Das bedeutet in der Praxis mehr Vorteile für Verarbeiter.
Der mineralische Werktrockenmörtel, mit dem Armierungsschichten für das Inthermo Holzfaser-Wärmedämmverbundsystem hergestellt werden, verfügt nunmehr über eine längere Offenzeit. Das heißt für die Applikation, dass sich die Trocknung verzögert und sich Verarbeiter beim Aufbringen mehr Zeit lassen können. Diese Erleichterung macht sich vor allem bei warmen Außentemperaturen angenehm bemerkbar.
Die verbesserte Armierungsmasse ist witterungsbeständig nach DIN 18 550, nicht brennbar, hoch wasserdampfdurchlässig und umweltfreundlich. Sie wird in 25-Kilo-Säcken, in BigBags sowie in verschiedenen Silo-Größen angeboten. Der Materialeinsatz liegt erfahrungsgemäß bei 6 kg/m² Beschichtungsfläche. Die neue Qualität kann zusammen mit der alten Ware verarbeitet werden.
Die Gebinde sind ab sofort mit der Kennung „Neue Qualität“ versehen und damit schon auf den ersten Blick von der bisherigen Standardware zu unterscheiden.

www.inthermo.de

Nova Ava – jetzt mit BIM Add-On

Die Software „Nova Ava BIM“ unterstützt die Projektbearbeitung durch die Visualisierung von Daten in einem Gebäudemodell. Durch die Nutzung der...

Weiterlesen

Mehrwert für Planer: Integration von Baufragen.de

Oftmals stellen sich im Planungsprozess die Detailfragen zu Bauprodukten genau dann, wenn kein Produktexperte zur Hand ist.
„Projekt Pro“ und...

Weiterlesen

Seniorenzentrum Horn mit vielseitiger Zutrittslösung

Das Seniorenzentrum Horn setzt bei der Zutrittskontrolle auf eine kabellose und virtuell vernetzte Lösung von Salto, die neben den Türen auch die...

Weiterlesen

AVA-Software für Ingenieure und Planer

Qualitativ hochwertige Software zu entwickeln, die sich auf das Wesentliche konzentriert – diesem Prinzip ist das Unternehmen Avaplan über die Jahre...

Weiterlesen

Unverwechselbare Optik für Aluminium-Fassaden

Prefa führt sowohl die unregelmäßig gekanteten Fassadenpaneele „FX.12“ als auch glatte Bekleidungsprofile aus Aluminium („Sidings“) für Dach und...

Weiterlesen

Flachdachfenster in „Structural-Glazing“-Bauweise

Das Glaselement „F100“ von Lamilux ist ein allgemein bauaufsichtlich zugelassenes Flachdachfenster in „Structural-Glazing“-Bauweise – zertifiziert...

Weiterlesen

EPS-Flachdach-Dämmplatte mit Leckageortungsfunktion

Die EPS-Flachdach-Dämmplatte „ILOS“ von IsoBouw ist durch den integrierten „HUM-ID“-Sensor in der Lage, Nässe und stehendes Wasser zu detektieren....

Weiterlesen

Neues Einstiegsmodell in der Wärmebildkamera-Familie

Die „Flir E53“ macht die Wärmebildtechnik für viele Techniker, Monteure und Auftragnehmer erschwinglich, die eine Wärmebildkamera benötigen, um...

Weiterlesen

Die neue Ästhetik für offene Fassaden

Seit über 20 Jahren sorgen die diffusionsoffenen „Delta-Fassadenbahnen“ von Dörken für Feuchteschutz bei wärmegedämmten Fassadenkonstruktionen. Nun...

Weiterlesen