BIM-Software für die Bemessung von Plattensystemen

RIB

Bild: RIB

Nach der Sommerpause startet RIB die Testphasen für ein neu entwickeltes Plattenprogramm. Dieses führt der Softwarehersteller als erste Komponente des BIM-basierten FEM-Systems „iTWO structure fem“ in den Markt ein. Mit dem Produktportfolio iTWO structure realisiert RIB in der Tragwerksplanung schrittweise neue Programme für die BIM-basierte Ingenieurarbeit. Als erstes steht eine neu entwickelte 2D-Anwendung mit intuitiver Bedienung, intelligenten Arbeitshilfen und neuen Konstruktionsmöglichkeiten (vgl. Autodesk Revit) für die Plattenbemessung zur Verfügung.
Dieses Programm erlaubt ein objektbezogenes und kontextorientiertes Arbeiten und ist von der Eingabe bis zur Auswertung und Ausgabe mit integrierten Grafiken oder einer benutzerdefinierten, wiederholbaren Plotausgabe vollkommen durchgängig. In Anlehnung an die Statiksoftware von RIB verfügt auch dieses FEM-Programm über eine gegliederte Menüband-Oberfläche mit Schnellzugriffsleiste, Objekt- und Inventaransichten sowie Eigenschaftstabellen für eine Programmübersicht auf einen Blick. Damit lassen sich selbst komplexe Plattensysteme bearbeiten, bewerten und dokumentieren.
Über verschiedene Schnittstellen sowie ein direktes Plug-In für Revit können BIM-Daten in die neue Programmlösung transferiert und Bemessungsergebnisse ggf. wieder an das CAD-System zurück übertragen werden. Durch die Datenkompatibilität mit dem Vorgängersystem TRIMAS ist auch eine Übernahme bestehender Berechnungen zur weiteren Bearbeitung möglich.
In weiteren Schritten ist der Import von IFC-Daten und der Ausbau der Lösung für Scheiben, Rahmen und umfassende 3D-Systeme geplant.

www.rib-software.com

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen

„Schlanke“ Wärmedämmung fürs Flachdach

In Zeiten, in denen Umweltschutz und Energieeinsparung immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist Polyiso-Hartschaum (PIR) zu einem wichtigen Baustoff...

Weiterlesen