Klein, aber oho

Neuer, kompakter Fensterantrieb von WindowMaster

Foto: WindowMaster

Kompakt, leistungsstark und designorientiert: Der neue Kettenantrieb von WindowMaster entspricht den Anforderungen von Architekten, Planern und Gebäudemanagern an eine intelligente Fenstersteuerung. Denn trotz der geringen Größe ist dieses System – aufgrund der drei Auswahlmöglichkeiten beim Kettentyp – vielseitig einsetzbar: Der Antrieb kann sowohl für Kipp-, Dreh- als auch für Klappfenster verwendet werden. Zudem ist eine individuelle Konfiguration der Schließ- und Öffnungsgeschwindigkeit sowie der Hublängen möglich. Mit seiner kompakten Bauweise ordnet sich der Antrieb der Optik des Gebäudes unter und verbindet so Funktionalität und Design.

Die intelligente Steuerung von Fenstern stellt Architekten und Planer vor große Herausforderungen. Insbesondere die Parameter Design und Leistungskraft sind hierbei entscheidende Faktoren für die Auswahl von Fensterantrieben. Aus diesem Grund bietet WindowMaster mit dem WMX 831 jetzt eine besonders kompakte Variante an. Mit einer Größe von nur 20,7 x 30 Millimetern ist das System der wahrscheinlich kleinste Kettenantrieb seiner Art. Mit ihren platzsparenden Abmaßen eignet sich die intelligente Lösung gleichermaßen für die verdeckt liegende und die aufgesetzte Montage – sowohl in Fenstern als auch in Fassaden. Erhältlich ist der neue Kettenantrieb in drei unterschiedlichen Längen. So können in Abhängigkeit von der der Art des Fensters, Öffnungsweiten von normaler bis sehr großer Spannbreite realisiert werden. Folglich ist der Antrieb flexibel für Kipp-, Dreh- und Klappfenster einsetzbar.

Leistungsstarkes Kraftpaket Trotz der kompakten Bauweise des Fensterantriebs kommen die Aspekte Leistung und Geschwindigkeit nicht zu kurz. Je nach Produktausführung sind bis zu 800 Millimeter Hub möglich. Diese Werte können interhalb des Leistungsspektrums des Geräts individuell eingestellt werden. Die Konfigurationsmöglichkeiten bei der Geschwindigkeit des Antriebs liegen zwischen fünf und einem Höchsttempo von 13 Millimeter in der Sekunde.

Clever vernetzt Zur Kontrolle und intelligenten Steuerung sind die Fensterantriebe mit der MotorLink-Technologie von WindowMaster ausgestattet. Dieses Kommunikationssystem erleichtert eine präzise und synchrone Regelung der Stellantriebe. Somit ist eine positionsgenaue Ansteuerung und Rückmeldung der Antriebe möglich. Zudem sorgt die Technologie dafür, dass die Klemmschutzklasse 3 ohne zusätzliche Maßnahmen umgesetzt werden kann. In der Praxis heißt dies, dass die Schließgeschwindigkeit auf unter fünf Millimeter in der Sekunde reduziert wird und bei Behinderung des Schließvorgangs im Handeingriffsbereich der Vorgang gestoppt wird und das Fenster zur Sicherheit automatisch öffnet. Darüber hinaus ist auch die Einbindung in andere Systeme zur modernen Vernetzung von Haus- und Gebäudetechnik wie KNX, ModBus und BacNet realisierbar. Vorteil: Der neue Kettenantrieb kann so auch problemlos in bereits bestehende Strukturen integriert werden. Durch die individuelle Steuerung lässt sich ein auf das Gebäude und die jeweilige Nutzung optimiertes Raumklima erzielen.

Ästhetische Bauweise Nicht nur mit technischen Werten überzeugt der innovative Fensterantrieb - Auch im Design punktet das System. Neben der schlanken Form sorgt vor allem die eloxierte Oberfläche für eine ansprechende Gestaltung. Zudem kann diese – gemäß der „architektonischen Sprache“ des Gebäudes – angepasst werden. Ein weiterer Aspekt, der zu einer eleganteren Optik beiträgt, sind die steckbaren End-to-End-Kabelanschlüsse. Sie ermöglichen eine flexible Auswahl der Länge der Verbindungskabel, die den Anforderungen des Objekts, des Fensters oder der Fassade entsprechen. Einerseits führt dies dazu, dass mehrere Antriebssysteme problemlos miteinander verbunden werden können – ein Vorteil besonders bei großen Fensterflächen. Anderseits entfallen durch die genaue Abmessung der Kabel unästhetische Schleifen. Mit der Reduzierung der Kabellängen gehen zudem Kosten- und Zeitersparnisse einher.

„Bei der Konstruktion und Entwicklung des Kettenantriebs war es für uns die oberste Prämisse, Design und Technik zu verbinden, um eine attraktive Lösung aus architektonischer und wirtschaftlicher Sicht zu finden“, erklärt Matthias Hecht, Senior Sales Manager bei WindowMaster.

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen