Die Dokumentenflut ist jetzt beherrschbar!

wiko Bausoftware

Screenshot: wiko Bausoftware

wiko DMS ist eine Lösung, um alle Dokumente und Informationen unternehmensweit und standortunabhängig komfortabel zu verwalten. Auch die gesamte E-Mail-Kommunikation aller Mitarbeiter und Adressaten ist sicher integriert und zentral dokumentiert.
Dabei können nicht nur die Dokumente aus E-Mail-Eingängen, Scanner-Verzeichnissen und nutzerbezogen definierten Datenpfaden eingelesen werden. Eine Vorschau auf automatisch generierte Adobe-PDF-Files erlaubt die schnelle Übersicht und Prüfung auch aller Anhänge von E-Mails inklusive Fotos und weiterer Dateiformate. Anhand der E-Mail-Absenderadresse werden bereits eine Adresszuordnung und ggf. mögliche Projektzuordnungen vorgeschlagen. Beim Einlesen der Dokumente erkennt die OCR-Komponente auch Bar-Codes und QR-Codes sowie Schlagwörter aus Bilddateien.
Alle Dokumente werden binär und die gängigen Dateien zusätzlich im PDF-Format in der Datenbank abgelegt und historisiert.
Dokumente können somit direkt in der Adress- oder Projektsicht lückenlos nachverfolgt und auch im Gesamtpool mit beliebigen Schlagwörtern über alle Begriffe gesucht werden. So werden Dokumente leicht und schnell gefunden und für alle Nutzer ergibt sich ein enormer Zeitgewinn.
Die gängigen Dateiformate können direkt aus dem Browser z.B. mit EXCEL und Word bearbeitet werden. Für den Nutzer ist auch sichtbar, wer sich welche Dokumente für welchen voraussichtlichen Zeitraum zur lokalen Bearbeitung reserviert hat.
Ausgangs-E-Mails lassen sich zu Adressen und Projekten ebenfalls direkt aus dem Browser mit allen nötigen Anlagen generieren. Dokumentenvorlagen unterstützen den Schriftverkehr, die Protokollierung und Projektsteuerung. wiko DMS ist auch die ideale Basis für den Aufbau einer unternehmensweiten Wissensdatenbank.

www.wiko.de

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen