eProjectCare Projektraum 2.21 jetzt mit Secret Cloud

PMG Projektraum Management

Screenshot: PMG Projektraum Management

Für Projekte mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen bietet PMG mit der Version 2.21 die neue Funktion Secret Cloud an. Ist diese aktiviert, kann kein Mitarbeiter von PMG auf Kunden-Daten im Projektraum zugreifen. Unternehmen können zwischen zwei Stufen wählen: Bei Stufe eins hat das Support-Team von PMG zwar keinen Zugriff auf die in der Cloud gespeicherten Daten, kann aber noch Standard-Supportaufgaben übernehmen. Zu diesen gehören beispielsweise die Nutzer- und Rechteverwaltung sowie das (De-/)Aktivieren von Modulen. Der Kunde ist so von Supportaufgaben entlastet und kann sich ganz auf seine Kernkompetenzen konzentrieren.
Bei der Stufe zwei hat PMG nach dem Set-up des Projektraumes keinen Zugriff mehr auf die Daten oder Nutzerverwaltung. Die Administration liegt komplett in der Hand des Kunden. Die Oberfläche von PMG ist so intuitiv aufgebaut, dass der Projektadministrator keine speziellen IT-Kenntnisse benötigt. Es muss also auch nicht eine Person aus der internen IT-Abteilung Zugriff auf die Daten erhalten. Diese Stufe empfiehlt sich für Bauvorhaben mit höchsten Sicherheitsanforderungen. Unternehmen sollten bei dieser Variante bedenken: Falls die Projekt-Administratoren auf Kundenseite ihre Zugangsdaten verlieren, kann auch PMG die Daten nicht wiederherstellen.
Verbesserte Nutzerereigenschaft: Ab sofort öffnen Nutzer Office-Dateien direkt im Projektraum. Sie können die Dateien sofort mit Microsoft Office oder Open Office bearbeiten und gleich wieder in der Cloud abspeichern. Die Schritte des Down- und Uploads sowie des Check-Outs und des Check-Ins übernimmt eProjectCare automatisch im Hintergrund. Anwender sparen Zeit und profitieren von dieser Verbesserung. Die Daten sind während der gesamten Bearbeitung durch eProjectCare vor unbefugtem Zugriff geschützt.
Zudem hat PMG die Oberfläche des Aufgabenmoduls komplett überarbeitet. Eine automatische farbige Kennzeichnung von überfälligen Aufgaben und bevorstehenden Fristen unterstützt den Anwender bei einer schnellen Orientierung und Priorisierung offener Punkte.

www.pmgnet.de

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen