Nachhaltige Energieeffizienz mit Kalksandstein

KS*

KS*

Foto: Mester/KS-ORIGINAL

Die weltweit steigende Energienachfrage sowie die Verknappung der fossilen Brennstoffe stellen eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Eine nachhaltige Lösung sind Passivhäuser. Mit einem Jahresheizwärmebedarf von unter 15 kWh/(m²a) und einem Primärenergiebedarf ≤ 120 kWh/(m²a) sind sie eine Antwort auf die Energiefrage „Kernkraft oder Kohle“.
Als eine der wirksamsten Methoden zur Energieeinsparung hat sich der bauliche Wärmeschutz bewährt. Die Funktionswand aus der KS* Produktfamilie KS-ORIGINAL mit ihrer funktionalen Trennung in eine massive, tragende Kalksandsteinwand und außenliegender Dämmschicht eignet sich gut zur Steigerung der Energieeffizienz. Der Vorteil funktionsgetrennter Außenwände mit Kalksandstein ist die Skalierbarkeit der Wärmedämmschicht. Mit ihr ist jeder gewünschte Wärmedämmstandard allein durch Anpassung der Dämmschichtdicke möglich. So erreichen einschalige Kalksandsteinaußenwände mit marktüblichen Dämmstoffen der Wärmeleitfähigkeit von 0,032 W/(mK) und einer Dämmstoffdicke von 20 cm (WDVS) einen U-Wert von 0,15 W/(m²K). Bei Verwendung höherwertiger Dämmstoffe oder dickeren Dämmstoffschichten sind sogar niedrigere U-Werte bis zu 0,08 W/(m²K) möglich.
Zweischalige Kalksandsteinaußenwände bestehen aus zwei massiven Mauerschalen mit einer dazwischen liegenden Luft- und/oder Wärmedämmschicht. Mit bauaufsichtlich zugelassenen Luftschichtankern sind hier erhöhte Schalenabstände von bis zu 20 cm möglich. Je nach Dämmstoffart lassen sich U-Werte zwischen 0,10 bis 0,15 cm W(m²K) realisieren.

www.ks-original.de

bauplaner 09/2015

Neuer Lindapter-Katalog jetzt erhältlich!

Lindapter, der Pionier im Bereich Stahlbauverbindungen, hat einen umfassenden Leitfaden zur Auslegung schweißfreier Stahlträgerverbindungen inkl....

Weiterlesen

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen