Neu auf der BAU: Baustelle 3.0 – Baustellen mobil dokumentieren & sicher verwalten

Datengut zeigt auf der BAU 2015 – Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – wie Bau-Unternehmen durch die moderne digitale Bauakte und mobile Baustellendokumentation ihre Verwaltungskosten reduzieren, Skontoerträge erhöhen und Nachträge generieren können

Datengut zeigt auf der BAU 2015 – Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – wie Bau-Unternehmen durch die moderne digitale Bauakte und mobile Baustellendokumentation ihre Verwaltungskosten reduzieren, Skontoerträge erhöhen und Nachträge generieren können

Zwenkau, 23.10.2014 - Tablets und Smartphones sind leistungsfähige Computer geworden. Internet gibt es immer und überall. Bauunternehmen können enorm von dieser Entwicklung profitieren. Die Arbeit auf der Baustelle oder im Büro wird massiv beschleunigt, effektiver und kontrollierbarer. Die Datengut Leipzig GmbH & Co. KG stellt auf der BAU 2015 erstmals eine digitale Bauakte vor, die alle relevanten Prozesse im Büro sowie auf der Baustelle optimiert und standardisiert.

Erfolgreich im Einsatz ist die Branchen-Lösung bereits seit mehreren Jahren in verschiedenen Bauunternehmen. „Wie sich die Bauakte weiterentwickelt hat? Bislang  wurden in der digitalen Bauakte alle kaufmännischen Unterlagen zu einem Bauvorhaben projektspezifisch abgelegt und standen per Mausklick auf jeder Baustelle der Welt zur Verfügung. Ein Highlight stellt nun die Kombination aus Bauakte und Baudokumentation in Verbindung mit einem revisionistischerem Archiv und einer moderner Benutzeroberfläche dar“, erklärt Jessica Brandt, Leiterin Marketing & PR der Datengut Leipzig GmbH & Co. KG.

Im Detail heißt das, dass Bau- und Projektleiter die komplette Bauakte mit allen technischen und kaufmännischen Informationen zu einem Bauvorhaben 365 Tage im Jahr via WebClient – und auch offline auf dem mobilen Endgerät (Android und iOS) – einsehen, bearbeiten und auswerten können. Baustellengeschehnisse, Störungen oder Mängel werden vor Ort per iPad erfasst und mit Fotos sowie Notizen verknüpft. Kostenintensive Doppelarbeiten oder Übertragungsfehler gehören damit der Vergangenheit an.

Baustellen jeglicher Größenordnung und Bauvolumen können mittels der Datengut-Lösung einfach, schnell und vollständig dokumentiert werden. Dies spart enorm Kosten und Zeit bei der Erfassung sowie Bearbeitung diverser Abweichungen. Gleichzeitig wird der Grundstein für eine lückenlose Dokumentation in der Gewährleistung und späteren Nachweisführung gelegt.

„Die digitale Bauakte hat das Nachtragsmanagement bei unseren Kunden stark verbessert, den Deckungsbeitrag erhöht und die Skontoerlöse gesteigert. Darüber hinaus stand die Entlastung der Mitarbeiter – allen voran die Akteure auf der Baustelle – im Fokus. Wir wollten ihnen eine Software bereitstellen, mit der sie gern arbeiten und mit der ihnen die Nacharbeit am Abend erspart bleibt. Die moderne Oberfläche und die einfache praktische Handhabung vor Ort machen die digitale Bauakte samt Baustellendokumentation zu einem gern genutzten technischen Hilfsmittel – auch für wenig technikaffine Mitarbeiter“, erzählt Jessica Brandt weiter.

Präsentieren wird Datengut die “Baustelle 3.0” auf der BAU 2015 – der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – vom 19. bis 24. Januar 2015 in München.

Über Datengut Leipzig GmbH & Co. KG:
Die Datengut Leipzig GmbH & Co. KG ist kompetenter Ansprechpartner, rund um das Erfassen, Dokumentieren, Archivieren, Verwalten und Suchen sämtlicher Firmendaten. Geschäftsvorgänge inklusive dazugehöriger Dateien (z.B. Verträge, Personaldaten oder Projektinformationen) werden in einer digitalen Akte zusammengefasst und stehen allen Projektbeteiligten jederzeit zur Verfügung – auch über mobile Endgeräte, wie Smartphone und Tablet-PC.

Jahrelang gehörte das Datengut-Team aus Zwenkau (Landkreis Leipzig) zu einem anderen Software-Unternehmen und war bereits dort für den Bereich Dokumenten-Management zuständig. 2012 hat sich daraus ein eigenständiges Unternehmen entwickelt, das mit den Geschäftsführern Michael Woitag und Johann Jaeger (Jaeger Ausbau Gruppe) langjährige Erfahrung im Umgang mit Dokumenten und geballte Branchen-Expertise in einem Namen vereint.

Ziegel im Hochbau

Das Baumaterial Ziegel erfreut sich nach wie vor großer Nachfrage. Dieser Sonderband der Reihe Baukonstruktionen stellt seine Anwendung im Hochbau,...

Weiterlesen

Baubiologische Haustechnik

Dieses Buch betrachtet die gesamte Haustechnik unter systemischem Aspekt. Es stellt konkrete technische Möglichkeiten vor, die Bereiche Wärme,...

Weiterlesen

Zwei Brüder revolutionieren den Markt für Wasserenthärtungsanlagen

Ein Wasseraufbereitungssystem, das gegen Kalk wirkt und zugleich umweltfreundlich ist: AQON Pure vereint beides. Das innovative Produkt der aus dem...

Weiterlesen

Saubere Luft und intelligente Regelung

Panasonic präsentiert im Oktober Neuheiten, wie die neue PACi NX-Reihe und das Luftreinigungssystem nanoe™ X.

Weiterlesen

Ratgeber Regenwasser in der Neuauflage

Der „Ratgeber Regenwasser“ von Mall ist in seiner 8. aktualisierten Auflage erschienen. Wie bei den vorangegangenen Ausgaben hat Fachbuchautor und...

Weiterlesen

Softwarelösung für neues GEG 2020

Mit Inkrafttreten des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) am 1. November 2020 müssen Planer und Berater ihre bisherige EnEV-Software auf neue...

Weiterlesen

Flächenheizsysteme mit Mehrwert

Der Fliesenzubehörspezialist und Systemanbieter Blanke Systems GmbH bietet mit der BLANKE PERMATOP Produktfamilie eine vielseitige Lösung für...

Weiterlesen

Ökologische Aspekte von Carbonbeton

Derzeit ist Beton der weltweit meistverwendete Baustoff. Beim Carbonbeton ersetzen Kohlenstofffasern den sonst üblichen Bewehrungsstahl. Dies bringt...

Weiterlesen

Textile Verschattung mit System

Beck+Heun ermöglicht mit seinen vier ZIP-System-Varianten ein breites Spektrum von Beschattungslösungen im Bereich Terrassen, Wintergärten und...

Weiterlesen