Flexible Seilverbindung für den Ortbeton

Pfeifer

Pfeifer

Foto: Pfeifer Seil- und HebetechnikGmbH

Das neu entwickelte Pfeifer-FS-System wurde in erster Linie für die Verbindung von Fertigteil-/Ortbetonelementen zu Halbfertigteilelementen, sogenannten Doppelwänden, entwickelt. Aber auch andere Verbindungen mit Ortbetonabschnitten sind einfach und flexibel realisierbar. Die Pfeifer-FS-Box vereint die Vorteile des VS-Systems mit den Anforderungen des Ortbetonbaus.
Die systemgegebene Flexibilität eines Seils bringt gegenüber Lösungsvarianten mit starrem Betonstahl zahlreiche Vorteile, da die Seilschlaufen im Vorfeld weder stören noch Verletzungen verursachen. Sie können beliebig gebogen werden und springen danach immer wieder in die Solllage zurück.
Die Vorteile: Im Normalfall werden Fertigteilstützen vor der Montage der Wände aufgestellt. Somit müssen die Doppelwandelemente in die Lücke zwischen zwei Stützen „eingefädelt“ werden. Herausstehende, starre Verbindungselemente oder Bewehrung stören und werden bei der Montage oft beschädigt. Somit sind diese statisch wirkenden Verbindungselemente nicht mehr planmäßig ansetzbar.
Eine Verbindung mit der FS-Box ist einfachund sicher herzustellen. Die Doppelwand muss nur von oben zwischen den zwei Stützen eingefahren werden und die vorab herausgeklappten Seilschlaufen gleiten an eventuell vorhandenen Hindernissen wie Bewehrungsbügeln oder Gitterträgerstegen vorbei und springen immer wieder in ihre Solllage zurück. Wenn die Doppelwand dann an ihrem vorgesehenen Platz steht, muss nur noch ein durch die Schlaufen laufender Betonstahl eingefädelt werden. Danach kann direkt wie gewohnt betoniert und verdichtet werden.

www.pfeifer.de

Deutsches Ingenieurblatt Ausgabe 9/2013

 

Anzeige

Berührungslose Türbedienung wirkt Krankheitsübertragungen entgegen

Viren und Bakterien verbreiten sich häufig über Tröpfcheninfektion. Hartnäckige Erreger werden aber auch über die Hände und den Kontakt zu gemeinsam...

Weiterlesen

Photovoltaik-Förderung: Panasonic veröffentlicht kostenlose Infobroschüre

Im Zuge der goGreen!-Kampagne informiert der Photovoltaik- und Wärmepumpenspezialist Panasonic Fachhandwerker und Planer darüber, wie Fachbetriebe...

Weiterlesen

Fassadenreinigung ohne Umweltbelastung

Fassaden historischer Gebäude leiden weltweit unter Emissionen, die zum großen Teil auf den Straßenverkehr und die Industrie zurückgehen.

Weiterlesen

Planung mit Weitblick als Schlüssel zu effizientem Bauen

Konsequent auf BIM-Software zu setzen, die offene Standards wie IFC unterstützt, hilft allen Prozessbeteiligten, „die gleiche Sprache“ zu sprechen und...

Weiterlesen

Oberlagsbahn für saubere Luft

Eco-Activ ist eine katalytisch wirkende Oberlagsbahn im mehrlagigen Dachaufbau. Sie ist ausgestattet mit einer dauerhaft katalytisch wirkenden weißen...

Weiterlesen

Remmers produziert jetzt auch Desinfektionsmittel

In Zeiten der Corona-Krise reagiert Remmers auf die aktuelle Ausnahmesituation.

Weiterlesen

eCLIQ-Schließtechnik erfüllt IFS Standards in der Lebensmittelproduktion

Zu einer optimalen Food Defense gehören alle relevanten physikalischen, personellen und operativen Sicherheitsmaßnahmen im produzierenden Betrieb, wie...

Weiterlesen

WC-Trennwände für den Bildungsbereich von KEMMLIT

Für den Schulerfolg sind saubere Toiletten ebenso wichtig wie der Klassenraum. Wenn die Schultoiletten in einem maroden Zustand sind, versuchen die...

Weiterlesen

Strakon 2020: Software für das nächste Jahrzehnt

Nachhaltige Software wird mit jeder neuen Version besser und umfangreicher. Auch die neue Version 2020 der Modellierungs- und Planungssoftware Strakon...

Weiterlesen