Bauen im Bestand

Neues aus der Normung

Quelle: Beuth

Weitgehend unbemerkt von der breiteren Öffentlichkeit hat sich auf europäischer Ebene das Thema „Erhaltung des kulturellen Erbes“ auch im Bereich der Normung etabliert. Das Technische Komitee auf (TC 346) wurde im Jahr 2004 eingerichtet, die Einberufung des deutschen Korrespondenzausschusses beim DIN e.V. erfolgte zwei Jahre darauf. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-01-36 AA „Erhaltung des kulturellen Erbes (SpA zu CEN/TC 346)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau). 

Die seitdem entstandene Normenreihe zur Erhaltung des kulturellen Erbes bezieht sich ebenso auf bewegliche wie gebaute Kulturgüter. Einen Überblick über grundlegende Begrifflichkeiten verschafft die jüngst erschienene „DIN EN 15898:2018-09 – Entwurf; Erhaltung des kulturellen Erbes – Allgemeine Begriffe“, die die eingeführte Norm aus dem Jahr 2011 ersetzen wird. Sie definiert die wichtigsten Termini für den im Bereich der Konservierung materiellen Kulturerbes tätigen Personenkreis. Zweck des Norm-Entwurfs ist es, die Verständigung und Zusammenarbeit zwischen den für das Kulturerbe Verantwortlichen durch die Vereinheitlichung definitorischer Grundlagen weiter zu verbessern. Änderungen zur Vorläufernorm wurden in Form einer Reihe zusätzlich aufgenommener Begriffe, einer geringfügigen Modifizierung von bestehenden Definitionen und Anmerkungen, eines aktualisierten Literaturhinweises und redaktioneller Überarbeitung vorgenommen. 

 Im Jahr 2014 gab das Technische Komiteeinsgesamt 17 Normen und eine technische Spezifikation heraus, die sich der Bewahrung des kulturellen Erbes widmen. Sie sind im ersten Teil des DIN-Taschenbuchs

410 „Erhaltung des kulturellen Erbes“ enthalten, dem jüngst Teil 2 gefolgt ist. Er ergänzt diese Veröffentlichung um weitere 14 Normen, etwa zu Themen wie Festlegungen für Gebäude und Räume zur Aufbewahrung von Kulturerbe, energiebezogene Leistung historischer Gebäude, Lüftungsmanagement, Materialanalytik und Konservierungsmethoden für Naturstein und poröse anorganische Materialien oder einer Terminologie zu Mauer- und Putzmörtel. Die zweibändige Normsammlung richtet sich ebenso an Kuratoren und Ausführende in kulturellen Instituten wie an Architekten, Restauratoren, Archäologen, Denkmalschützer oder Konservatoren sowie Materialprüfer und sonstig spezialisierte Techniker. 

www.beuth.de 

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen