Neue Softwareversion für Brandschutzbeauftragte

Tenado

Bild: Tenado

Barrierefreie Brandschutzplanung ist eines der wichtigsten Themen für Brandschutzbeauftragte. Vor allem öffentlich zugängliche Gebäude sollen zukünftig barrierefreie Fluchtwege ausweisen. Die Planung solch vielschichtiger Baukonzepte erfordert eine unkomplizierte, aber umfassende Hilfe. Deswegen enthält die 17er-Version der Software „Tenado Protect“ eine Vielzahl von neuen Symbolen zur Planung barrierefreier Arbeitsbereiche sowie spezielle Rettungszeichen, z. B. den dynamischen Rollstuhlfahrer oder kombinierte Fluchtwegzeichen. Flucht- und Rettungswege können so nicht nur mit visuellen und taktilen, sondern auch mit barrierefreien Kennzeichen versehen werden. Damit planen Brandschutzbeauftragte einfach und effektiv ein Konzept, das auch körperlich eingeschränkten Menschen im Brandfall die Möglichkeit zur Selbstrettung ohne Fremdeinwirkung gibt oder ihnen den Weg in Rettungszonen weist.
Auch das Anlegen von Schutzbereichen geht jetzt einfach. Die neue Arbeitshilfe bietet viele Vorlagen, z. B. für Fluchtwege oder Videoüberwachung, und hat alles vorbereitet: Mit wenigen Klicks erstellt man beispielsweise kreisförmige Ausführungen. So planen Anwender auch ohne CAD-Erfahrung Brandschutzdokumentationen. Trotz all der Hilfen steht Individualität im Fokus der 17er-Version. Seiten und Ebenen können jetzt einzeln gestaltet werden, Kopierbereiche individuell mit polygonalen Formen bestimmt werden.

www.tenado.de

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen