Neues T*SOL 2016 für aktuelle Förderanträge

Valentin Software

Screenshot: Valentin Software

Valentin Software hat seine Simulationssoftware für thermische Solaranlagen T*SOL den aktuellen Förderrichtlinien entsprechend angepasst.
Die Simulation von Solaranlagen mit T*SOL 2016 ist nicht nur Voraussetzung für den Erhalt der Fördergelder des Marktanreizprogramms, sondern kann darüber hinaus auch für öffentlich-rechtliche Nachweise oder einen KfW-Nachweis eingesetzt werden. Dies gilt sowohl für öffentlich-rechtliche Nachweise (Klimadaten: Potsdam) als auch für die Simulation mit regionalen Klimadatensätzen (Förderung MAP).
Ein neues Feature von T*SOL 2016 ist die Ausgabe eines Energielabels. Seit dem 26. September 2015 ist die energetische Kennzeichnung von Heizgeräten für die Raumwärme und Warmwasseranlagen Pflicht für alle Hersteller, Händler und Handwerker.
T*SOL simuliert die Energieeffizienz von solarthermisch unterstützten Heizsystemen und generiert das Verbundanlagenlabel zur direkten Ausgabe auf einen Drucker. Somit ist z.B. jeder Heizungsinstallateur in der Lage, für jedes individuell gebaute System ein solches Label zu erstellen.
Eine weitere nützliche Ergänzung in T*SOL 2016 ist die Möglichkeit der Optimierung von Zielgrößen wie Nutzungsgrad, solarem Deckungsanteil u.a. durch eine automatische Parametervariation. Es können nahe zu alle Eingabeparameter wie Kollektorfläche, Speichergröße, Volumenstrom im Kollektorkreis bis hin zu Stoffgrößen variiert werden. Dies erleichtert dem Planer die Dimensionierung der Komponenten einer Solaranlage in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit, die Effizienz oder den maximalen Ertrag. Ein ebenfalls neu integrierter Variantenvergleich ermöglicht dabei die Gegenüberstellung und den Vergleich der Ergebnisse von bis zu 6 durchgeführten Simulationen mit den wichtigsten Vorgaben wie Globalstrahlung, Energiebedarf und Anlagenparameter.
Somit wird T*SOL 2016 zu einem unverzichtbaren Werkzeug für die sichere Planung von kombinierten Heizungsanlagen mit solarer Unterstützung.

www.valentin-software.com

 

Anzeige

Licht als Lernhilfe

Eine zeitgemäße dynamische Lichtlösung in Schulen schafft ein Lernumfeld, das unterschiedlichste Anforderungen und zukünftige Bedürfnisse...

Weiterlesen

Brandschutzatlas (Stand 7/2020)

„Brandschutzatlas“, das Standardwerk zum vorbeugenden Brandschutz, informiert über den Stand der Technik in jeder Planungs- und Ausführungsphase und...

Weiterlesen

„Wir sind dabei“: Die BAU-IT bleibt der BAU auch 2021 treu

Absagen – vorrangig deutscher Hersteller – stehen Ausstellungsbereiche gegenüber, die wie eine Wand hinter der BAU stehen und bei denen die Nachfrage...

Weiterlesen

Alukon Sonnenschutzprodukte: Raffstore versus textiler Sonnenschutz ZipTex

Immer mehr Bauherren und Modernisierer statten Eigenheime, Büros und Verwaltungsgebäude mit Raffstoren oder textilem Sonnenschutz aus, um auch an...

Weiterlesen

Vollständige Produktpalette der HALFEN HIT Iso-Elemente

Die neuen Halfen Iso-Elemente der Typen HIT-ST und HIT-WT vervollständigen das Produktportfolio der Beton an Beton Anschlüsse und sorgen für einen...

Weiterlesen

Nemetschek Group kündigt Paradigmenwechsel in der Bauindustrie an

Die Nemetschek Group, einer der führenden Anbieter von Software für die Baubranche, kündigte am 9. Juli auf der Building-Together-Veranstaltung von...

Weiterlesen

1.306 Quadratmeter für den Baustoff

Mehr Platz für innovative Entwicklung und Schulungen im neuen „Campus“ des Detmolder Unternehmens Schomburg

Weiterlesen

Verbindlicher Leitfaden für das Feuerverzinken

Überarbeitete DIN EN ISO 14713 enthält wichtige Änderungen

Weiterlesen

Die Bauchemie setzt nach wie vor auf die BAU

Einige Ausstellungsbereiche haben mehr unter Corona zu leiden als andere. Dazu gehört auch der Bereich der Bauchemie, in dem die BAU Absagen...

Weiterlesen