VDI-Studie belegt gute Energiebilanz der Cellulosedämmung

Climacell

Climacell

Bild: climacell.de

In einer VDI-Analyse von allen wichtigen Wärmedämmstoffen im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (VDI ZRE Publikation: Kurzanalyse Nr. 7, 2014) schneidet die Cellulosedämmung im Vergleich von 29 konventionellen und ökologischen Dämmstoffen gut ab: „Mit Abstand am geringsten ist der Energiebedarf für lose Zellulosefasern“, wird in der Studie festgehalten. „Auch in den bautechnischen Eigenschaften bietet die Cellulose-Wärmedämmung eine Spitzenleistung, mit deutlichen Vorteilen gegenüber herkömmlichen Dämmstoffen, insbesondere beim sommerlichen Hitzeschutz, Feuchteschutz, Brandschutz und natürlich beim Schallschutz“, erläutert Marcel Bailey von Climacell, einem Hersteller von Cellulosedämmung.
Auch in Bezug auf die CO2-Bilanz ist derZellulosedämmstoff zusammen mit anderen Dämmstoffen auf Holzbasis führend. Es sind die einzigen Ausnahmen mit positiver CO2-Bilanz (d. h. es wird mehr CO2 eingespart als bei der Herstellung aufgewendet wird). Auch bei der Entsorgung ist das Ergebnis der Cellulosedämmung gut. „Bemerkenswert ist das gute Abschneiden von losen Zellulosefasern: Bereits in der Herstellung zeichneten sie sich durch einen geringen Energiebedarf aus und weisen nun zusätzlich bei der Betrachtung des gesamten Lebensweges am Lebenswegende eine Gutschrift nicht erneuerbarer Primärenergie auf“, vermerkt die VDI-Publikation. Cellulose-Dämmung wird nicht nur im Neubau, sondern auch in der Sanierung angewendet: als Bodendämmung, an Außen- und Innenwand sowie am Dach.

www.climacell.de

bauplaner Ausgabe 06/15

 

Anzeige

Neuer Wärmebrückenkatalog 5.0 der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e.V.

Ab sofort stellt die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V. den neu überarbeiteten Ziegel Wärmebrückenkatalog 5.0 kostenfrei zur Verfügung. Damit haben...

Weiterlesen

Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die...

Weiterlesen

Vectorworks 2020 auf der digitalBAU: Entwerfen, Planen und Ausführen durchgängig in einer BIM-Software

Auf der digitalBAU präsentiert ComputerWorks die aktuelle Version der BIM-Software Vectorworks Architektur 2020. Das Programm bietet eine ganze Reihe...

Weiterlesen

Innovationen für die digitalBAU – CAD-Software von TENADO

TENADO feiert das Innovationsjahr 2020 und präsentiert vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der digitalBAU in Köln intelligente Neuheiten und clevere...

Weiterlesen

Fensterbau Frontale 2020: Alukon zeigt Neuheiten und Weiterentwicklungen im Sonnenschutz

Vom 18. bis 21. März 2020 können sich Besucher der "Fensterbau Frontale" auf dem Alukon-Stand zu Neuheiten und Weiterentwicklungen im Bereich...

Weiterlesen

Lüftungssysteme von Renson in der Großstadt

Zentral, gesund und komfortabel wohnen, das wünschen sich viele Großstädter. Gute Luft, erholsame Ruhe und ein gesunder Schlaf sind aber in einer...

Weiterlesen

Ratgeber energiesparendes Bauen und Sanieren Neutrale Informationen für mehr Energieeffizienz

Dieses Buch ist ein kompetenter Ratgeber, der dem Leser produktneutrale, unabhängige Informationen an die Hand gibt, um bei seinem Bauvorhaben in...

Weiterlesen

Der BIM-Manager: Praktische Anleitung für das BIM-Projektmanagement

Der BIM-Manager beinhaltet, was der Anwender in der Praxis wissen muss: Begriffe, Methoden, Technologien, Projektanforderungen und...

Weiterlesen

EVEBI – Software für Energieberatung und -planung

Das Modul "EVEBI – Baubegleitung" von ENVISYS ermöglicht eine umfassende Dokumentation aller mit der Baubegleitung verbundenen Vorgänge. So können...

Weiterlesen