15.04.2016 | Ausgabe 04/2016

Minimale Eingriffe für maximale Effizienz

Multifunktionale Fassadenelemente könnten die Altbausanierung beschleunigen

Grafik: Fraunhofer ISE

Die Verringerung des Heizenergiebedarfs im Gebäudebestand ist eines der zentralen Themen der Energiewende. Immer noch fließen rund 40 % des deutschen Endenergiebedarfs in Heizung und Warmwasser. Will man die Klimaschutzziele der Bundesregierung mit einer CO2-Reduktion um 80 % bis 2050 erreichen, so müsste die Sanierungsrate mindestens verdoppelt werden.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg hat mit seinen multifunktionalen Fassadenelementen jetzt erstmals an einem Mehrfamilienhaus der Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding ein minimal-invasives Sanierungskonzept demonstriert, das Sanierungen erleichtern könnte.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren