01.09.2015 | Ausgabe 09/2015

Latentwärmespeicher in netzreaktiven Gebäuden

Optimierung der Energieflüsse

Konstantin Klein, Stefan Gschwander, Alexander Wahl

Foto: Petair/fotolia

Anlagesysteme mit Kraft-Wärme-Kältekopplung bieten Potenzial für eine effiziente Energieversorgung. Bei einem dreijährigen Forschungsvorhaben auf dem Firmencampus der Dekra ermöglicht ein Phasenwechselspeicher mit 15 Kubikmetern Speichervolumen in Kombination mit einem thermisch aktivierten Sprinklertank die Optimierung der Energieflüsse zwischen Blockheizkraftwerken, Gaskessel und Kältemaschinen.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland schreitet rasch voran, er ist eine der zentralen Säulen der Energiewende. Im vergangenen Jahr trugen die erneuerbaren Energien bereits 25,8 Prozent zum Bruttostromverbrauch bei. Am 22. Juni 2014 deckten Solarkraftwerke zeitweise die gesamte Stromlast.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren