19.08.2019 | Ausgabe 7-8/2019

Grenzen überwinden, Brücken bauen

Präzision und kurze Bauzeit

Eine 66 Meter lange und 3,3 Meter breite Schrägseilbrücke wurde neu über derSauer errichtet und verbindet Deutschlandund Luxemburg. / Quelle: Eike Dubois

In Metzdorf spannt sich eine neue, fast 70 Meter lange Brückenkonstruktion über die Sauer und ermöglicht Fußgängern und Radfahrern, die Grenze  zwischen Deutschland und Luxemburg zu passieren. Die maßgeblichen Parameter bei der Planung waren: Das Bauwerk musste für ein Feuerwehrfahrzeug nutzbar sein und optisch an die ehemalige Holzbrückenkonstruktion erinnern. Diese Anforderungen  rfüllt die markante Schrägseilbrücke aus Stahl und Aluminium, noch dazu war die in Abschnitten  vorgefertigte Brückenkonstruktion bereits nach sieben Tagen aufgebaut.

Mit 173 Kilometern Länge ist die Sauer der größte linksseitige Nebenfluss der Mosel. Auf ihrem Weg vom  Quellgebiet bis zur Mündung in die Mosel markiert sie auf etwa 50 Kilometern die Grenze zwischen Luxemburg und Deutschland. Auf diesem Teilstück trennt der Fluss das deutsche Metzdorf von Moersdorf in Luxemburg. Zwei kleine Gemeinden, deren einzige Verbindung aus einer 1986 geplanten, sanierungsbedürftigen Fußgängerbrücke aus Holz bestand. Nachdem sich eine Instandsetzung der alten Brücke als zu teuer erwiesen hatte, musste das Bauwerk durch eine moderne und im Erscheinungsbild ähnlich anmutende Konstruktion ersetzt werden. Die neue, 66 Meter lange und 3,3 Meter breite Brücke sollte für Fußgänger, Radfahrer und ein Feuerwehrfahrzeug mit zwölf Tonnen Gesamtgewicht nutzbar sein.

----

4 Seiten


 

Anzeige

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren