16.05.2017 | Ausgabe 05/2017

Wie viel Platz braucht eigentlich ein Auto?

„Stadtteilhabe. Ein Bürgerprojekt“ ist gestartet

Bild: Ingenieurkammer-Bau NRW

Bild: Ingenieurkammer-Bau NRW

Auf Inititative der Ingenieurkammer-Bau NRW sind rund 120 Bürger aus Essen in 14 Teams zu einem Planungsexperiment gestartet: Innerhalb der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“ hatten die Ingenieurkammer-Bau NRW, die Stadt Essen und die Bürgerschaft Kupferdreh, mit Unterstützung der Initiative Bigwam, gemeinsam zu der Aktion „Stadtteilhabe. Ein Bürgerprojekt“ aufgerufen.

Der Plan: Experten, Stadtgesellschaft und Entscheider planen gemeinsam, zeitgleich und auf Augenhöhe. Dabei geht es nicht darum, einfach nur Planungsideen zu produzieren, sondern gemeinsam einen Prozess der besonderen Form der Bürgerbeteiligung in Gang zu setzen.

Umfang: 2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren