18.04.2017 | Ausgabe 04/2017

Neue Anforderungen, neue Leistungsfelder

TGA im Zeitalter des Smart Buildings

Bild: Jakarin2521/fotolia

Das Innenleben unserer Gebäude wird zunehmend komplexer. In der Vergangenheit waren Heizung, Belüftung, Sanitär- und Elektroinstallation, Kommunikation sowie sicherheitsrelevante Einrichtungen und Produktionsanlagen in sich abgeschlossene Systeme. Mit der fortschreitenden Technisierung und Digitalisierung eröffnen sich Möglichkeiten der intelligenten Vernetzung aller versorgungstechnischen und produktiven Anlagen. Mit welchen Konsequenzen?

Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten ist atemberaubend — atemberaubend unüberschaubar. Nicht alles, was möglich ist, ist auch sinnvoll. Gerade im Hinblick auf Effizienz in Installation, Betrieb und Unterhalt kann es zu unangenehmen Überraschungen, Abhängigkeiten und eingeschränkter Performance kommen.

Umfang: 2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren