17.03.2021 | Ausgabe 03/2021

Unterschiedliche Konstruktionen, aber nur eine Bemessungssoftware

Erweiterung und Umbau eines Wasserparks in Polen

Konstruktionsmodell des Wasserparks „Terma Bania“. Bild: GSBK

Der Wasserparks „Terma Bania“ im polnischen Ort Białka Tatrzańska wurde um einen Freizeit- und Gastronomiebereich erweitert. Die Bemessung des Projekts erfolgte mit der BIM-Technologie, zum Datenaustausch während des Dokumentationsprozesses dienten IFC-Dateien.

Das Das Gebäude ist als monolithische Stahlbeton-Platten-Stützen-Konstruktion konzipiert. Der Abstand der unterirdischen Stützpfeiler beträgt 6 m x 7,5 m, der Abstand über der Erdoberfläche entspricht der Spannweite des Dachträgers. Die seitliche Steifigkeit des Gebäudes umfasst zwei Treppenhäuser und Aufzugsschächte.

Das Gebäudemodell wurde zuerst in „Revit“ erstellt und dann nach RFEM exportiert, um dort die Lasten aufzubringen und die komplette statische Berechnung und Bemessung abschließend durchzuführen. Für die Bemessung der Stahlbetonelemente wurden die RFEM-Zusatzmodule „RF-Beton“ verwendet.

Visualisierung des geplanten Gebäudes.
Visualisierung des geplanten Gebäudes.
Bild: GSBK

Aufgrund der Geländebedingungen und weil man an das Aussehen des bestehenden Gebäudes anknüpfen wollte, wurde ein bogenförmiges Dach gewählt. Ziel der Bemessung war es auch, die Anzahl der Auflager im Erdgeschoss und im Keller zu minimieren. Daher besteht die Dachkonstruktion aus Brettschichtholz-Bogenträgern des Typs „GL28h“, die zwei Stützweiten haben: 16,50 m und 22,50 m. Die Dachträger sind an ihren Enden gelenkig gelagert und werden von Stahlbetonträgern gestützt. Für die Bemessung der Brettschichtholzelemente wurde das Zusatzmodul „RF-Holz Pro“ verwendet.

Die Südseite des Gebäudes ist als Glasfassade ausgeführt. Als tragende Elemente kommen Stahlstützen zum Einsatz. Die Dachkonstruktion in der Ebene der Glasfassade wird von einem Stahlbetonträger mit zwei Krümmungsradien vertikal und horizontal gekrönt. Der Stahlbetonträger ist als eine Reihe von Einzelsegmentträgern konzipiert. Mit dem Zusatzmodul „RF-Beton Stäbe“ wurde die Reihe als Stabsatz bemessen, während die Bemessung der Stahlstützen der Fassade im Zusatzmodul „RF-Stahl Stäbe“ erfolgte.

Obwohl das Gebäude aus mehreren Materialien besteht (Stahl, Stahlbeton, Brettschichtholz), war die Durchführung des Nachweises und die Bemessung in einer einzigen Software unter Verwendung des RFEM-Programms und der Zusatzmodule möglich. Die Struktur sowie die Lasten konnten in RFEM geändert werden, was den Bemessungsprozess erheblich beschleunigte.


Anzeige

Karriere im Berufsfeld Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Vorbeugender Brandschutz

Erstellen Sie schutzzielorientierte Brandschutzkonzepte und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den gesetzlichen und normativen Regelungen.

Brandschutznachweise erstellen

Gebäudetechnischer Brandschutz

Lernen Sie technische Brandschutzmaßnahmen regelkonform zu planen und sinnvoll mit baulichen Maßnahmen zu koppeln.

Brandschutz in Gebäude- und Anlagentechnik

Bauüberwachung Brandschutz

Begleiten und überwachen Sie die Umsetzung der Brandschutzkonzepte in der Praxis, erkennen Sie frühzeitig Abweichungen und Mängel.

Fachbauleitung und Objektüberwachung Brandschutz

Anzeige

Schöck Tronsole® Typ P: Stark im Schallschutz

Hohe Tragfähigkeit für mehr Sicherheit

Die neue Tronsole® Typ P besteht aus drei Elementen – Wandelement, Tragelement und Podesthülse. Sie verfügt über eine bauaufsichtliche Zulassung und kann Traglasten bis 65 kN aufnehmen. Bei höher auftretenden Lasten sind durch paarweise Anordnung bis 90 kN möglich.

Mehr erfahren...

Individuelle Treppenhausarchitektur

Aufgrund der geringen Einbauhöhe der Tronsole® Typ P sind filigrane Podeste bereits ab einer Dicke von lediglich 18 cm realisierbar – wahlweise in Sichtbeton. Fugenausbildungen von 15 bis 50 mm sind ebenfalls möglich, sodass auch eine umlaufende Luftfuge umgesetzt werden kann.

Mehr erfahren...

Wirtschaftlich durch optimierten Bauablauf

Mit der Tronsole® Typ P von Schöck lassen sich filigrane Fertigteilpodeste ganz einfach in das bestehende Treppenhaus einbauen und direkt begehen. Das nach DIN 7396 geprüfte Trittschalldämmelement trägt zuverlässig und erfüllt die höchste Schallschutzstufe III nach VDI 4100.

Mehr erfahren...

Anzeige

Qualität, auf die Sie bauen können

Dämmstoff für klimaschonendes Bauen

Mit Ravago Building Solutions und RAVATHERMTM XPS zu höchster Energieeffizienz bei anspruchsvollen Bauprojekten. Vom Perimeter- und Gründungsplattenbereich bis hin zu hochleistungsfähigen Umkehrdach-Dämmungssystem: Auch unter anspruchsvollsten Bedingungen – und das dauerhaft.

Beste Dämmleistung, schonend für die Umwelt

Die hohe Qualität von RAVATHERMTM XPS Produkten bestätigt auch das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW) in München mit dem Q-Label. Das macht für Architekten und Planer die Auswahl der besten Produkte für ihre Bauprojekte noch einfacher.

Beste Beratung für höchste Dämmleistung

Mit der Expertise und Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Praxis, unterstützt Ravago Building Solutions Planer und Architekten dabei, mit den XPS Produkten RAVATHERMTM die perfekte Lösung für ihr Bauprojekt zu finden. Individuelle Dämmlösungen – genau passend zu Ihren Anforderungen.