Recht

Eines oder mehrere Objekte?

Hochwasserrückhaltebecken können aus einem oder mehreren Objekten bestehen. Es stellt sich aber die Frage, wann die Planungsleistung für ein oder...

Weiterlesen

Komplexe Anforderungen für präzise Auskünfte

Im Oktober dieses Jahres wird nach heutigem Stand die neue DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ die alte DIN 4109 aus dem Jahr 1989 ablösen. Über zehn...

Weiterlesen

Ein Roulettespiel

Die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zum Befristungsrecht nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) ist für den juristischen...

Weiterlesen

Technische Ausrüstung von Gebäuden

Nach wie vor ist die Installation von Photovoltaikanlagen auf Bestandsgebäuden attraktiv, obwohl die Einspeisevergütung reduziert worden ist. Ohne...

Weiterlesen

Wer die Wand öffnet, muss sie auch wieder verschließen

Zwischen Architekt und Fachplaner der Technischen Ausrüstung gibt es Schnittstellen, die gerne zu Streit führen. Das betrifft insbesondere das...

Weiterlesen

Ein teurer Denkzettel

Mit dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) hat der deutsche Gesetzgeber – nachfolgend zum früheren Beschäftigungsförderungsgesetz– die...

Weiterlesen

Wo beginnt, wo endet der Auftrag?

Bei vielen Aufträgen erwarten Auftraggeber Leistungen, welche über die eigentliche Planungsleistung hinausgehen. Doch schuldet der Objektplaner alle...

Weiterlesen

Wenn es funktionsuntauglich und fehlerhaft wird

Es kommt vor, dass Normen oder Teile von diesen Normen nicht mehr die anerkannten Regeln der Technik darstellen. Im Laufe der Zeit kann es sein, dass...

Weiterlesen

Barrierefrei zum Honorar

Bei der Planung von Oberflächen im öffentlichen Raum spielen Bodenindikatoren insbesondere für sehbehinderte Menschen eine wichtige Rolle. Denn nicht...

Weiterlesen
Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren