Bindemittel veredelt Innenputz

Franken Maxit

Franken Maxit

Foto: Franken Maxit, Azendorf

Kalk ist ein traditionsreicher Baustoff. Besonders als natürliches Bindemittel in Putzen mit feuchteregulierender Wirkung hat er sich bewährt. Raumklimatische Aspekte haben die Anforderungen an Innenputze in den vergangenen Jahren aber stetig erhöht. Der Putzhersteller Franken Maxit nutzt daher bei seinem „maxit pluscalc“-Putz ein Spezialbindemittel, das durch niedrige CO2-Emissionswerten auffällt.
Während Bindemittel auf Zementbasis häufig mit ihrer CO2-Bilanz zu kämpfen haben, sorgt beim „maxit pluscalc“ das Bindemittel „maxplus“für bessere Öko-Kennzahlen. In Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar entstand so ein Spezialputz, der schon im Herstellungsprozess einen um etwa 70% niedrigeren CO2-Ausstoß aufweist. Zudem weist das eco-INSTITUT-Label nach, dass dieser Putz die gesetzlichen Schadstoff- und Emissionsanforderungen unterschreitet. Auch bautechnisch ist „maxit pluscalc“ zu empfehlen. So verfügt er z. B. über eine hohe Druckfestigkeit und ein niedriges E-Modul.
Bemerkenswert ist auch das Sorptionsverhalten. „Die zentrale Fähigkeit unseres ‚maxit pluscalc‘ ist seine besondere Feuchteregulierung. Sobald die relative Luftfeuchtigkeit das Wohlfühlniveau von 50% verlässt, wird unser Spezialputz aktiv und gleicht diese Entwicklung in die eine oder andere Richtung aus“, verdeutlicht Entwicklungschef Friedbert Scharfe. Bei diesem Prozess nimmt der Pluscalc-Putz überschüssigen Wasserdampf auf und bindet ihn zeitweise. Trocknet die Raumluft zu sehr aus, gibt er die Feuchtigkeit wieder an sie ab.

www.franken-maxit.de

bauplaner special Ausgabe 04/2015

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen