Treppenaufstieg nach Maß

Dennert

Dennert

Bild: dennert-baustoffe.de

Das Unternehmen Dennert setzt mit seinen Produktentwicklungen Maßstäbe im Bereich massiver Bauteilsysteme. Dies gilt auch für Elementtreppen aus hochwertigem Stahlbeton. Ob einmal 1/4- oder zweimal 1/4-gewendelt, geradläufig oder geradläufig mit angeformten Podesten – Elementtreppen gibt es in vielen Varianten für jede architektonische Anforderung. Die Treppenläufe werden mit einer hohen Betongüte, nämlich der Güte C35/45, hergestellt. Standardmäßig wird die Feuerwiderstandsklasse F 30 produziert, alternativ ist auch F 90 möglich. „Die Elementtreppen werden in der Regel in eigenen typenoptimierten Schalungen gefertigt. Das bedeutet ein hochwertiges Finish mit tapezierfähigen, geglätteten Untersichten und exakt geformten Tritt- und Setzstufenübergängen“, erläutert Christoph Wirth von Dennert. Bei diesen Elementtreppen gibt es keine Hohlkehlen an den Übergängen zwischen Trittstufen und Setzstufen. Keramik- oder Teppichfliesen lassen sich einfach aufbringen und haften sicher am Treppenkörper. Dazu gibt es wirkungsvolle Schallschutzlösungen für jeden Treppentyp. Eine geprüfte Typenstatik bekommt man ebenfalls mitgeliefert.
Die Montage ist einfach: Autokran und Verlegemeister treffen zeitgleich auf der Baustelle ein und gewährleisten eine reibungslose Montage. Für den sicheren und schnellen Baufortschritt stellt Dennert zu seinen Treppen das passende Baugeländer bereit. Die Elementtreppe ist in etwa 30 Minuten versetzt und sofort nachdem Einheben begehbar.

www.dennert-baustoffe.de

bauplaner special Ausgabe 04/2015

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen

„Schlanke“ Wärmedämmung fürs Flachdach

In Zeiten, in denen Umweltschutz und Energieeinsparung immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist Polyiso-Hartschaum (PIR) zu einem wichtigen Baustoff...

Weiterlesen