Cradle to Cradle® zertifizierte Heiz- und Kühldecken von Lindner

GESÜNDERER KOMFORT FÜR MENSCH UND UMWELT

Nach mehreren erfolgreichen Cradle to Cradle® Produktprüfungen für Boden-, Wand- und Deckensysteme wurde nun auch die Lindner Systemreihe Plafotherm® Heiz- und Kühldecken zertifiziert und erfolgreich in „Silber“ eingestuft.

Systemreihe Plafotherm® Heiz- und Kühldecken (Bild: © www.Lindner-Group.com)

Die abgehängten Deckensysteme bestehen aus werkseitig vorgefertigten Modulen, zusammengesetzt aus pulverbeschichteten Metalldeckenplatten, ggf. Akustikeinlagen, Unterkonstruktion und integrierter Heiz-/Kühltechnik auf der Rückseite der Deckenplatten. Diese werden von kaltem bzw. warmem Wasser durchströmt und kommen so ohne Kältemittel aus.

Die Plafotherm® Metalldeckenplatten werden von Lindner in Deutschland, genauer am Hauptsitz im niederbayerischen Arnstorf hergestellt. Dort werden sie auch pulverbeschichtet – und dies in einem geschlossenen Wasserkreislauf. Deswegen konnte bei der Kategorie „Water Stewardship“ u. a. auch Platin-Status erreicht werden. Darüber hinaus verfügen die Deckensysteme über einen hohen Recyclinganteil und die Materialkomponenten sind äußerst emissionsarm.

Abgesehen von den guten Materialeigenschaften sorgen Plafotherm® Heiz- und Kühldecken für ein behagliches, gesünderes Klima mit einer guten Wärmeübertragung, bei Bedarf auch mit angenehmer Zuluftverteilung als Lüftung kombinierbar. Die Deckensysteme sind dabei nicht nur energieeffizient und wartungsarm, sondern können auch zum Schallschutz beitragen. Dank einer Vielzahl von verschiedenen Oberflächenveredelungen und Designmöglichkeiten passt sich das Deckensystem individueller Raumgestaltung und Wünschen von Architekten, Kunden und Nutzern an.

Designkonzept Cradle to Cradle®

Bei dem Designkonzept Cradle to Cradle® stehen Produkte, die keinen Abfall hinterlassen und in einem geschlossenen Kreislauf bleiben, im Vordergrund. Cradle to Cradle® geprüfte Produkte können auch einen entscheidenden Vorteil bringen in Hinblick auf Raumgesundheit sowie den Komfort und das Wohlbefinden der Nutzer.

Eine der fünf Kategorien im Prüfkatalog bei Cradle to Cradle® ist die Materialgesundheit, genauer die Herkunft, Zusammensetzung und Auswirkungen der verwendeten Materialien. Die eingesetzten Rohstoffe und Inhaltsstoffe der Produkte werden zunächst in eigenem Prozedere des „Material Health“ Zertifikats genau unter die Lupe genommen und auch im Hinblick auf mögliche Schadstoffe, die sich während der Produktion, Montage und in der späteren Nutzung negativ auf den Menschen auswirken könnten, streng geprüft.

Weitere Informationen

finden Sie unter www.Lindner-Group.com

Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

BAU ONLINE gibt Orientierung in bewegter Zeit

Intensives B2B-Networking und vielfältige Markteinblicke – das Angebot der BAU ONLINE erwies sich als wichtiger Ankerpunkt für die Baubranche in...

Weiterlesen

Neue Perspektiven in der Krise

Die Corona-Pandemie wirkt sich stark auf das Leben in den Städten aus. Ob Hygiene- und Abstandsregeln oder temporär geschlossene Geschäfte,...

Weiterlesen

Lehm – Ökologischer Baustoff aus der Region

Viele Bauherren legen Wert auf umweltfreundliches, ökologisches Bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollen natürlich sein, Co2-freundlich,...

Weiterlesen

Wie Warmduscher Energie sparen können

Tipps der Initiative Wärme+ für mehr Energieeffizienz im Badezimmer – Austausch veralteter Durchlauferhitzer wird noch bis Ende 2021 gefördert.

Weiterlesen

BAU ONLINE vom 13. bis 15. Januar – Programmhighlights

Es ist soweit: Am Mittwoch, 13. Januar, startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und...

Weiterlesen

Fraunhofer-Institut stellt Luftschleuse für Arbeitsplätze vor

Am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP wurde eine Art Luftschleuse für Menschen entwickelt, die viele Kunden an der Kasse oder an einem Schalter...

Weiterlesen

BAU ONLINE 2021 – Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau

Auf der BAU ONLINE 2021 stellt die Fraunhofer-Allianz Bau mit mehreren Instituten vom 13. bis 15. Januar im Rahmen der Sonderschau »Die Krise als...

Weiterlesen

Umweltfreundlicher Fassadenschutz für Bestandsobjekte

Bei Fassadenputzen setzt Saint-Gobain Weber durchgängig auf die umweltfreundliche „AquaBalance“-Technologie zum Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs....

Weiterlesen

"Dämmwerk 2021" – mehr Software zum GEG

Die Bauphysik- und GEG-Software „Dämmwerk 2021“ enthält bereits die Berechnungsmethoden zum neuen Gebäudeenergiegesetz und zur DIN V 18599:2018. Die...

Weiterlesen