Green Deal Gebäudehülle – Energieeffizienz und Schutz vor Klimafolgen

BAU 2021 ift-Sonderschau

Das Bauen der Zukunft muss noch grüner und nachhaltiger werden. / Quelle: ©Volurol – stock.adobe.com.

Die BAU ist der beste Platz, um innovative Produkte und wichtige Bautrends zu präsentieren. Deshalb werden das ift Rosenheim und die Messe München auch wieder eine Sonderschau mit Themen rund um die Gebäudehülle veranstalten – nunmehr zum 10ten Mal. Die Sonderschau in Halle C4 steht unter dem Motto „Green Deal Gebäudehülle – Energieeffizienz und Schutz vor Klimafolgen“. Denn obwohl die Coronakrise aktuell unser Handeln dominiert, macht der Klimawandel deshalb keine Pause. Gezeigt wird, wie Bauelemente, Baustoffe und Bautechnik die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit verbessern, vor Klimafolgen schützen und wie das einfach geprüft und berechnet werden kann.

Schutz vor Überschwemmungen und
Überflutungen zählt in vielen Gebieten bereits zur Standardausrüstung. / Quelle: ©Glaser – Fotolia

Der Klimawandel ist da, und die Folgen treffen uns alle – das sagen mittlerweile alle Experten, und das zeigt das Klima selber. Hitzerekorde mit Temperaturen bis zu 47 Grad und Überschwemmungen bei Starkregen gefährden Leben, Hagelkörner groß wie Tennisbälle und Orkane zerstören Gebäude, und zunehmende Trockenheit führt auch in Deutschland zu Wasserknappheit und Brandkatastrophen. Daher geht es nicht mehr nur darum den Klimawandel durch energieeffiziente und nachhaltige Bauprodukte zu begrenzen, sondern auch darum sich vor den zukünftigen Klimakatastrophen zu schützen. Das muss die Gebäudehülle leisten, um das Klima im Gebäude angenehm zu gestalten – am besten auf natürliche Weise und ohne technische Systeme wie Heizungs- oder Klimatechnik. Die iftSonderschau „Green Deal Gebäudehülle – Energieeffizienz und Schutz vor Klimafolgen“ zeigt daher, wie Bauelemente, Baustoffe und Bautechnik die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit verbessern, vor Klimafolgen schützen und wie das einfach geprüft und berechnet werden kann.

Sturmgewitter und Orkane nehmen dramatisch zu und erhöhen die Anforderungen an die Gebäudehülle. / Quelle: ©Pixabay.
Recycling anstatt Bauschutt ist die Devise der Zukunft. / Quelle: ©Countrypixcel – Fotolia

Bauelemente wie Fenster und Fassaden, Türen und Tore sowie Verglasungen sind aber auch eine „Schwachstelle“ in der Außenwand, und die aktuellen normativen Anforderungen schützen nicht vor den gestiegenen Belastungen durch den Klimawandel. Auf der Sonderschau wird das ift Rosenheim gemeinsam mit innovativen Mittausstellern folgende Themen präsentieren:

  1. Bauelemente, die die Energieeffizienz von Gebäuden weiter steigern und durch den Ansatz „Cradle to Cradle“ die Nachhaltigkeit und das Recycling verbessern.
  2. „Grüne“ Fassaden zur Verbesserung von Luftqualität und Mikroklima
  3. Adaptive Sonnenschutzsysteme, die ohne Energiehunger von Klimageräten, vor Hitzewellen schützen.
  4. Bauelemente, die Öffnungen in der Gebäudehülle vor Überschwemmungen durch Flüsse und lokalen Starkregen schützen.
  5. Äußere Abschlüsse (Rollläden, Raffstore, Jalousien), die auch bei Orkanen und Hagelstürmen sicher sind.
  6. Fenster und Lüftungselemente, die ohne Energieverbrauch für Nachtauskühlung und gesunde Frischluft sorgen.
  7. Smarte Steuerungssysteme, die Gebäude komfortabel und energiesparend regeln und schützen, auch wenn die Bewohner außer Haus sind.
  8. Oberflächen, die auch bei solarer Einstrahlung „cool“ bleiben und so vor Beschädigungen und Verbrennungen schützen.
  9. Verbesserte Prüf-/Messverfahren und Simulationen, um die gestiegenen Belastungen von Bauelementen und Baustoffen vorab realitätsnah testen zu können.

Firmen und Institutionen, die ihre Services, Ideen und Produkte auf der Sonderschau präsentieren möchten, können sich in Kürze bewerben.

Über das ift Rosenheim
Das ift Rosenheim ist eine europaweit notifizierte Forschungs-, Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle und international nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Im Mittelpunkt steht die praxisnahe, ganzheitliche und schnelle Prüfung und Bewertung aller Eigenschaften von Fenstern, Fassaden, Türen, Toren, Glas und Baustoffen. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung von Produktqualität, Konstruktion und Technik sowie Normungsarbeit und Forschung. Die Zertifizierung durch das ift Rosenheim sichert eine europaweite Akzeptanz. Das ift ist der Wissensvermittlung verpflichtet und genießt als neutrale Institution deshalb bei den Medien einen besonderen Status. Die Publikationen dokumentieren den aktuellen Stand der Technik.

www.ift-rosenheim.de

Energieeffizient: Schaumglas dämmt grüne Kita

Einen Beitrag zur Energieeffizienz sowie zum guten Innenraumklima einer Kita nach "Bonner Modell" leistet der Dämmstoff T3+ der Deutschen Foamglas...

Weiterlesen

PRO simulation für die Planung des Mitarbeiter-Einsatzes

Der optimale Einsatz der Mitarbeiter ist eine essentielle Voraussetzung für die wirtschaftliche Büroführung.

Weiterlesen

Aufmaß-App beschleunigt Angebotsprozesse und Dokumentationen

Die App „Mobiles Aufmaß“ ist der mobile Nachfolger der Foto-Aufmaß-Software von Hottgenroth.

Weiterlesen

Neue Broschüre: „Mit Ziegeln das Klima schützen“

Die Diskussion zum Klimaschutz schärft auch den Blick für die Nachhaltigkeit von Baustoffen. Zu Recht, denn für private und öffentliche Bauherren...

Weiterlesen

Assistent zur professionellen Fördergeldberatung

Die Software EVEBI – Förderrechner Pro von ENVISYS ist ein Assistent zur professionellen Fördergeldberatung und unterstützt die KfWProgramme,...

Weiterlesen

BIM-Zusammenarbeit aus dem Homeoffice mit Tekla Model Sharing

Eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Kollegen und Projektpartnern ist in der heutigen Zeit essenziell, insbesondere wenn von verschiedenen...

Weiterlesen

RIB iTWO goes Cloud - BAU 2021

Die aktuelle Situation hat der Digitalisierung innerhalb der Baubranche einen immensen Auftrieb beschert. Im Vorfeld der BAU 2021 gibt die RIB...

Weiterlesen

Mediation und Kooperation in der Bau- und Immobilienbranche

Die Planung, Errichtung, Bewirtschaftung und Nutzung von Immobilien bergen ein hohes Konfliktpotenzial und der Umgang aller Beteiligten untereinander...

Weiterlesen

Fernwärme besser nutzen dank eXergiemaschine

Die Stadtwerke Augsburg Energie GmbH steigert die Effizienz der Fernwärme durch Verringern der Rücklauftemperatur.

Weiterlesen