Capmo schließt Series-A mit über 5 Millionen Euro erfolgreich ab

Neues Kapital ermöglicht Investitionen in Team und Technologie

Die digitale Lösung für die Baustelle: Capmo setzt dort an, wo Fachkräfte auf der Baustelle am meisten belastet werden – bei Baudokumentation, Mängelmanagement, datenbasierter Analyse und Aufgabenverwaltung. Mit Capmo lassen sich diese Vorgänge mit Smartphone oder Tablet durchführen.

Software zur Bauausführung von Campo: digitale Baupläne, beweissichere Bauberichte, Überblick über alle Projekte, Kommunikation und Verwaltung und mehr. Bild: Campo

 

Capmo – das Baustellen-Betriebssystem

Capmo hat erfolgreich eine Series A Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro abgeschlossen. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt sich der auf B2B-SaaS spezialisierte VC Capnamic Ventures bei den Münchnern. Bekannte Gründer und Business Angel aus dem CDTM Umfeld schließen sich im Zuge der Runde ebenfalls dem Investorenkreis an.

Logo Campo
Quelle: Campo

Capmo ist der Anbieter der gleichnamigen cloud-basierten SaaS-Lösung für die digitale Bauausführung und ist auf dem besten Weg, das führende Betriebssystem für die Baustelle in Europa zu werden. Die Bauindustrie zählt zu den wichtigsten Branchen weltweit.

Während etablierte Anbieter für Bau-Software auf hochkomplexe Rundum-Lösungen für den Desktop setzen, entwickelt Capmo ein cloud-basiertes Betriebssystem, das die Vorteile moderner Software mit breitem Funktionsumfang verbindet. "Wem nützt eine Software, die zwar alles könnte, aber von niemandem bedient werden kann?", sagt Florian Biller, CEO und Co-Founder von Capmo. "Wir glauben, dass die Branche eine intuitive Gesamtlösung braucht, die jeden Arbeitsschritt auf der Baustelle vereinfacht und den Menschen in der Bauindustrie den Spaß an ihrer Arbeit zurückbringt. Deshalb bauen wir mit Capmo das intuitive Betriebssystem für die Baustellen in Europa."


Wachstumskurve des Startups

Der Kundenstamm hat sich 2019 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verzehnfacht. Branchenführer wie Max Bögl und der Flughafen Düsseldorf zählen dazu. Nach knapp eineinhalb jähriger Firmengeschichte werden mit Capmo tausende Projekte mit einem Bauvolumen in zweistelliger Milliardenhöhe digital gesteuert; darunter der Frankfurter Grand Tower, Deutschlands höchstes Wohnhaus, und das Deutsche Museum in München.

Nicht nur immer mehr Kunden konnte Capmo im letzten Jahr von der intuitiven Software überzeugen: Auch der Investorenstamm ist gewachsen. Nach der erfolgreichen Seed-Finanzierung über 1,8 Millionen Euro im Dezember 2018 gewinnt Capmo mit dem VC Capnamic Ventures einen B2B SaaS Spezialisten als neuen Leadinvestor für die Series-A.

"Die Baubranche ist ein entscheidender Wirtschaftsfaktor in jedem Land und dennoch weniger digital und effizient als andere Branchen. Eine stark am Kunden und ganzheitlich gedachte Lösung, wie sie Capmo entwickelt, ist in der Baubranche überfällig. Sie hat das Potential, Projekte in der Bauindustrie planbar, kostensparend und mit hoher Qualität umzusetzen", ergänzt UVC Partner Dr. Ingo Potthof.


Auf dem Weg zum Marktführer in Europa

Mit dem Investment will Capmo die cloud-basierte Software weiter zu einem umfassenden Baustellen-Betriebssystem ausbauen und den europäischen Markt für sich gewinnen. "Mit der Finanzierung können wir die entscheidenden Schritte gehen, um den Ausbau des Produkts und des Teams weiter voranzutreiben", so Biller. "Bis jede Baustelle in Europa effizient und datengetrieben arbeitet, ist noch viel zu tun."

Informationen zum Unternehmen

Capmo ist die ganzheitliche Software für Unternehmen der Bauindustrie. Mit der cloud-basierten Lösung können Architekten, Bauleiter, Ingenieure Bau-und Subunternehmer sämtliche Prozesse auf der Baustelle sowie im Büro digital erfassen, steuern und koordinieren. Mit verknüpfter Mobile und Web App ermöglicht Capmo eine reibungslose Zusammenarbeit in Echtzeit und liefert datenbasierte Handlungsempfehlungen für effizientes und ressourcensparendes Bauen. Das moderne Baustellen-Betriebssystem befreit Fachleute am Bau von lästigem Papierkram sowie administrativen Aufgaben, sodass diese sich auf die wichtigen Dinge und den erfolgreichen Abschluss ihres Projekts konzentrieren können.

Der Software-Anbieter mit Sitz München wurde 2018 von den CDTM-Absolventen Dr.-Ing. Patrick Christ, Florian Biller, Florian Ettlinger und Sebastian Schlecht gegründet. Mehrere hundert Kunden in Europa bauen bereits auf die digitale Lösung von Capmo und setzen mit der Software weit über 5000 Projekte datenbasiert um.

Website: www.capmo.de

 

Anzeige

Grenzenlos schwerelos durch Glas

Ein gläserner Boden und eine ebenso transparente Beckenwand aus Glas: Ein Swimming Pool mit ungewöhnlichen Ausblicken wird zum besonderen Hingucker....

Weiterlesen

Bürobeleuchtung mit System und Eleganz

Die Systemleuchte "BREL 100" besticht durch ihre klare, lineare Formgebung und ermöglicht eine diskrete Einbindung von Licht in Lindner...

Weiterlesen

Geothermieanlagenbetreiber bei Wartungsarbeiten von mobiheat unterstützt

mobiheat unterstützte den Wärme- und Kälteversorger GEOVOL für knapp 10 Tage mit rund 2.500 kW mobiler Wärmeleistung während ...

Weiterlesen

Wärmedämmplatten der Firma Ravago Building Solutions jetzt unter dem Namen RAVATHERM XPS erhältlich

Im Januar 2020 trennte sich Ravago Building Solutions von den Produktnamen Styrofoam und Xenergy. Als neue Marke wurde nun RAVATHERM™ XPS eingeführt,...

Weiterlesen

Bauen mit Bauprodukten nach europäischem und nationalem Recht

Am Beispiel eines erweiterten Rohbaus in Massivbauweise werden für zwölf Bauproduktgruppen die Regelgrundlagen sowie Anwendungen für Planer,...

Weiterlesen

Das Regenwasser im Tunnel versickern

Hohlkörperrigolen haben gegenüber den gebräuchlichen Füllkörperrigolen klare Vorteile, besonders wenn sie aus Stahlbeton bestehen: Sie sind statisch...

Weiterlesen

Neuer Wärmebrückenkatalog 5.0 der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e.V.

Ab sofort stellt die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V. den neu überarbeiteten Ziegel Wärmebrückenkatalog 5.0 kostenfrei zur Verfügung. Damit haben...

Weiterlesen

Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die...

Weiterlesen

Vectorworks 2020 auf der digitalBAU: Entwerfen, Planen und Ausführen durchgängig in einer BIM-Software

Auf der digitalBAU präsentiert ComputerWorks die aktuelle Version der BIM-Software Vectorworks Architektur 2020. Das Programm bietet eine ganze Reihe...

Weiterlesen