Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2020 ausgelobt

Bewerbungsfrist bis 2. März 2020

"Wohnen – zukunftsweisend, klimagerecht!" lautet das aktuelle Thema, zu dem nachhaltige und baukulturell prägende Wohnbauten aus ganz Niedersachsen bis 2. März 2020 eingereicht werden können, die im städtischen und ländlichen Kontext durch Neu-, Um- und Weiterbau nutzungsgerechten, klimagerechten und qualitativ hochwertigen Wohnraum schaffen.

Bildquelle: Architektenkammer Niedersachsen

Eingereicht werden können nachhaltige und baukulturell prägende Wohnbauten aus ganz Niedersachsen im städtischen und ländlichen Kontext, die durch Neu-, Um- und Weiterbau nutzungsgerechten, klimagerechten und qualitativ hochwertigen Wohnraum schaffen.

Der Staatspreis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen verliehen. Die hochrangig besetzte und unabhängige Jury ermittelt das Siegerobjekt nach zwei Sitzungen und einer Objekt-Exkursion. Im Anschluss an die Preisverleihung werden die ausgezeichneten Arbeiten in einer Dokumentation veröffentlicht und in einer Wanderausstellung an wechselnden Standorten des Landes gezeigt.
Die Preisverleihung findet am 18. Juni 2020 statt.


Bewerbung und Teilnahmebedinungen

Die Bewerbung für den Staatspreis erfolgt im Online-Verfahren auf staatspreis-architektur.de – für die Teilnehmenden (Entwurfsverfasserinnen und Entwurfsverfasse und/oder Bauherrinnen und Bauherren) reduziert sich dadurch der mit der Bewerbung verbundene Arbeits- und Kostenaufwand.

Die Bewerbung erfolgt im Online-Verfahren in drei Schritten:

  • Registrierung - Sie erhalten im Anschluss eine Bestätigung Ihrer Registrierung per Mail
  • Vorbereitung der Bewerbung im persönlichen Account
  • Verbindliche Einreichung - Sie erhalten im Anschluss eine Eingangsbestätigung
  • Ihrer Bewerbung per Mail

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Architektenkammer Niedersachsen
Laveshaus, Friedrichswall 5
30159 Hannover
Dr. Felicia Riess, Tel. 0511 28096-63, Fax 0511 28096-89
staatspreis@aknds.de; www.aknds.de

 

Anzeige

Lichtdurchlässige Schiebewände für ein Planungsbüro

Fünf Jahre nach Bürogründung ist die Pauly + Fichter Planungsgesellschaft in Neu-Isenburg aus ihren Räumlichkeiten hinausgewachsen. Als im selben Haus...

Weiterlesen

Sichere Dämmung im zweischaligen Mauerwerk

Die Kerndämmung hat sich als Dämmmethode im zweischaligen Mauerwerk bewährt. Dennoch gibt es auch bei dieser Variante neuralgische Punkte. Hierzu...

Weiterlesen

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

MÜNCHEN/BUDAPEST im Juni 2018 – GRAPHISOFT®, der BIM-Softwarehersteller für Architekten und Ingenieure, stellt seine Version ARCHICAD 22 vor. ...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Beim Bau eines neuen Schulzentrums (Schulzentrum am Goldbach, Langwedel) ermöglichte die MAXIMO Rahmenschalung in Verbindung mit dem MXK...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen