Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2020 ausgelobt

Bewerbungsfrist bis 2. März 2020

"Wohnen – zukunftsweisend, klimagerecht!" lautet das aktuelle Thema, zu dem nachhaltige und baukulturell prägende Wohnbauten aus ganz Niedersachsen bis 2. März 2020 eingereicht werden können, die im städtischen und ländlichen Kontext durch Neu-, Um- und Weiterbau nutzungsgerechten, klimagerechten und qualitativ hochwertigen Wohnraum schaffen.

Bildquelle: Architektenkammer Niedersachsen

Eingereicht werden können nachhaltige und baukulturell prägende Wohnbauten aus ganz Niedersachsen im städtischen und ländlichen Kontext, die durch Neu-, Um- und Weiterbau nutzungsgerechten, klimagerechten und qualitativ hochwertigen Wohnraum schaffen.

Der Staatspreis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen verliehen. Die hochrangig besetzte und unabhängige Jury ermittelt das Siegerobjekt nach zwei Sitzungen und einer Objekt-Exkursion. Im Anschluss an die Preisverleihung werden die ausgezeichneten Arbeiten in einer Dokumentation veröffentlicht und in einer Wanderausstellung an wechselnden Standorten des Landes gezeigt.
Die Preisverleihung findet am 18. Juni 2020 statt.


Bewerbung und Teilnahmebedinungen

Die Bewerbung für den Staatspreis erfolgt im Online-Verfahren auf staatspreis-architektur.de – für die Teilnehmenden (Entwurfsverfasserinnen und Entwurfsverfasse und/oder Bauherrinnen und Bauherren) reduziert sich dadurch der mit der Bewerbung verbundene Arbeits- und Kostenaufwand.

Die Bewerbung erfolgt im Online-Verfahren in drei Schritten:

  • Registrierung - Sie erhalten im Anschluss eine Bestätigung Ihrer Registrierung per Mail
  • Vorbereitung der Bewerbung im persönlichen Account
  • Verbindliche Einreichung - Sie erhalten im Anschluss eine Eingangsbestätigung
  • Ihrer Bewerbung per Mail

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Architektenkammer Niedersachsen
Laveshaus, Friedrichswall 5
30159 Hannover
Dr. Felicia Riess, Tel. 0511 28096-63, Fax 0511 28096-89
staatspreis@aknds.de; www.aknds.de

 

Anzeige

Neue Möglichkeiten für den schnellen und einfachen Datenaustausch in BIM-Projekten

Mit dem seit kurzem integrierten BIMcollab BCF Manager bietet das Planungswerkzeug DDS-CAD von Data Design System (DDS) jetzt neue Möglichkeiten für...

Weiterlesen

Analyse und Bewertung von Dämmmaßnahmen in der Altbausanierung

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Energetische Sanierung mit PU

Die Fellbacher Wohnungsbau Genossenschaft (FEWOG) bewirtschaftet in Fellbach rund 600 Wohnungen, die schrittweise auch dämmtechnisch erneuert werden....

Weiterlesen

Außenrollo zur schraubenlosen Montage

„Die meisten Vermieter erlauben ihren Mietern die Montage eines außen liegenden  Sonnenschutzes nicht. Der Grund ist, dass herkömmliche Systeme...

Weiterlesen

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten für die Vakuumdämmung

Die Firma Variotec bietet mit der Vakuumdämmung eine Produktlösung, wenn eine geringe  Aufbauhöhe und eine hohe Dämmwirkung gefragt sind: 1 cm der...

Weiterlesen

30 Prozent leichtere Dämmplatte für WDV-Systeme

Bei der Verarbeitung von Steinwolle brauchte es bisher viel Muskelkraft. Entspannter läuft es mit der Steinwolleplatte „Xtra 2/B/H4“ von  Sto: Sie ist...

Weiterlesen

Umstellung auf LED-Beleuchtung mit lebenslanger Garantie

Mit Lichtpacht.de bietet die Wasco Service GmbH aus Upgant-Schott in Niedersachsen Unternehmen eine sichere und preisgünstige Möglichkeit an, ihre...

Weiterlesen

KONE gewinnt Digital X North Award

Der Aufzug- und Rolltreppenhersteller KONE hat den Digital X North Award, eine Auszeichnung des Magazins WirtschaftsWoche in Kooperation mit der...

Weiterlesen

Neue Dimensionen der Schalungsplanung

Lange Zeit galt die Branche als schwer digitalisierbar. Während Architekten und Bauzeichner früher Stift und Papier durch Computer und Software...

Weiterlesen