Seminar "Brandschutz im Holzbau – Technische Umsetzung und Rechtsfragen"

Termin: 28.02.2020, 9:00–16:30 Uhr, Springe

Bild: Rainer Koch / Pixabay

Der Holzbauanteil steigt kontinuierlich. Die hohe Qualität in Verbindung mit verkürzten Bauzeiten überzeugen immer mehr Bauherren und Investoren – wäre da nicht der Brandschutz. Unabdingbare Voraussetzung für die brand- und rechtssichere Projektrealisierung sind nicht nur spezifische Kenntnisse zum modernen Holzbau, sondern auch zu Grenzen und Freiheiten des Bauordnungsrechts sowie den bauvertraglichen Grundlagen für eine wirksame Haftungskontrolle.
Das interdisziplinäre Seminar fokussiert das hier für den Praktiker notwendige Rüstzeug. Anhand typischer Beispiele aus der Praxis wird aufgezeigt, welche Planungs-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten durch die Verwendung des brennbaren Baustoffs Holz entstehen und wie diese zu erfüllen sind. Hieraus resultierende rechtliche Aspekte bündelt das Seminar praxisbezogen und unter Einbeziehung aktueller Rechtsprechung.
Ziel ist die Vermittlung notwendiger technischer und rechtlicher Kenntnisse, damit auch der mehrgeschossige Holzbau brand- und rechtssicher gelingen kann.

Inhalte "Technik"

  • Entwicklungen im internationalen, mehrgeschossigen Holzbau: Bauweisen
  • Bauprodukte im Holzbau: Verwendbarkeit, Prüfkriterien und reales Verhalten
  • Prüfinstanzen – Qualitätssicherung – Vier-Augen-Prinzip
  • Brandschutzkonzepte: Zusätzliche Inhalte für Holzbauten
  • Abgrenzung des vorbeugenden vom konstruktiven Brandschutz im Holzbau
  • Hintergründe und Zukunft der M-HFHHolzR ("Holzbau-Richtlinie")
  • Kalt- und Heißbemessung – erstaunliche Ergebnisse
  • Fassaden, Oberflächen in Rettungswegen und nicht-tragende Bauteile
  • Gängige Kompensationen

Inhalte "Recht"

  • Brandschutzplanung und Nachweiserstellung – Leistungsinhalte und rechtliche Einordnung
  • Brandschutzkonzepte: Der notwendige Umfang und Inhalt der Erfolgshaftung
  • Abgrenzung Objektplanung – Fachplanung Brandschutz
  • Entwicklung MBO – LBO in den Ländern – aktueller Stand mit Blick Brandschutz
  • Inhalt, Umfang, Reichweite zu erbringender „Überwachungsleistungen“ – „Stichprobenkontrollen“ rechtssicher vereinbaren
  • Von der Bedarfsplanung bis zur Abnahme – welche aRdT sind maßgeblich – was tun, wenn sich die Regeln ändern?
  • Abweichungen im Genehmigungsverfahren – Ermessensentscheidungen
  • Aufklärung und Beratung bei Brandschutzplanung
  • Schnittstelle Brandschutzplanung – Kehrseite: gesamtschuldnerische Haftungsrisiken

Weitere Informationen und Anmeldung zum Seminar unter www.e-u-z.de

Teilnehmerkreis   

Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Datum

28.02.2020

Uhrzeit

9:30 bis 16:30 Uhr

Referenten

Rechtsanwältin Elke Schmitz, Prof. Helmut Zeitter

Teilnahmegebühr

449 €, Frühbucher 389 €, jew. zzgl. 19 % MwSt.

Zertifizierungspunkte

dena-Anrechnung für Energieeffizienz-Expertenliste:
8 UE Wohngebäude,
8 UE Nichtwohngebäude

Veranstaltungsort

Energie- und Umweltzentrum am Deister e. V.
e.u.[z.]
Zum Energie- und Umweltzentrum 1
31832 Springe-Eldagsen

Veranstalter

Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH

 

Anzeige

Mauerwerksbau – Praxishandbuch für Tragwerksplaner

Die Autoren Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner und Dr. Ronald Rast behandeln in diesem Praxishandbuch alle wichtigen Bereiche der...

Weiterlesen

„Dämmwerk 2019“ – neue Version der Software Dämmwerk

Kern ingenieurkonzepte stellt im Oktober 2018 ein Jahres-Update für die EnEV- und Bauphysik- Software „Dämmwerk 2019“ bereit. Für das Update wurden...

Weiterlesen

Feuerhemmende Automatik- Schiebetüren

Sesam öffne dich! Nicht durch Zauberhand, aber dank modernster Technik öffnen und schließen sich die automatischen Schiebetüren von „forster fuego...

Weiterlesen

Sicherheit für Kindergartentüren

Auf der Security Essen 2018 stellte GfS eine Kindergarten- Doppel-Drücker-Lösung in Verbindung mit einer neuen Mehrfachverriegelung der Firma Fuhr...

Weiterlesen

Eine gemeinsame Sprache für BIM

Im Mai 2018 trafen sich im Unternehmenssitz der Lindner Group in Arnstorf ca. 200 Konstrukteure und der technische Führungskreis von Lindner mit...

Weiterlesen

Digitalisierung im Schadstoffmanagement

Schadstoffe können in Form von Materialien in älteren Gebäuden verbaut sein, können aber ebenso während der Nutzung, z. B. als Schimmelpilze,...

Weiterlesen

RWA- und Lüftungstechnik per Drag & Drop

Mit der „MZ3“ bietet Kingspan | STG-BEIKIRCH eine Steuerungstechnologie für RWA und Lüftung. Mit dem MZ3-Tool lassen sich per Drag and Drop...

Weiterlesen

Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Im Rahmen der Digitalisierung des Bauwesens spielt BIM eine tragende Rolle. Mit BIM kann ein gesamtes Bauvorhaben in einem digitalen Modell...

Weiterlesen

Messestand auf der „security 2018“ in Essen

Vom 25.-28. September 2018 findet die Messe „security“ in Essen statt. Rund 1.000 Aussteller werden in sechs übergeordneten Themenwelten ihre Produkte...

Weiterlesen