Störungen an Aufzügen und Fahrtreppen schneller melden dank Online-Tool

Ab sofort können Störungen an Aufzügen und Fahrtreppen bei Schindler auch online einfach und schnell gemeldet werden.

Bild: Schindler

Anrufe nimmt der Kundenservice des Aufzugs- und Fahrtreppenunternehmens Schindler durchschnittlich pro Tag entgegen. Um Wartezeiten am Telefon zu vermeiden, können Betreiber ab sofort auf ein Online-Tool zurückgreifen, mit dem Störungen noch einfacher und schneller gemeldet werden. Das selbsterklärende Webformular lässt sich intuitiv vom Benutzer bedienen und bequem am Rechner, Tablet oder Smartphone ausfüllen.

Bild: Schindler

Leichte Handhabung und schnelle Reaktionskette

Schritt für Schritt wird der Betreiber durch ein grafisch erläutertes, fortlaufendes Web-Formular geführt. Auch ohne technisches Fachwissen kann er mit wenigen Klicks alle relevanten Informationen zu seiner Störung eingeben. Hierbei werden alle Details wie Beleuchtungsprobleme, defekte Ruftasten oder klemmende Türen berücksichtigt und eine Auswahl der häufig gemeldeten Störungsarten zu allen relevanten Komponenten im Menü angezeigt. Sobald der Melder die Störung abgeschickt hat, erhält er eine Bestätigungsmail mit den von ihn angegebenen Informationen. Parallel wird die Störung ins SAP-System bei Schindler übertragen, sodass der Kundenservice das Problem umgehend an den zuständigen Techniker weiterleitet.

Verzicht auf Wartezeiten

An Tagen mit hohem Anrufaufkommen kann es zu Wartezeiten bei der telefonischen Störungsannahme kommen. Nun haben Anrufer die Wahl, ob sie in die Warteschlange aufgenommen werden oder das Problem lieber online melden möchten. Im Online-Tool unter www.schindler.com/de-stoerung.html können die eingegebenen Daten unter Berücksichtigung des Datenschutzes gespeichert werden, sodass die nächste Störungsmeldung noch schneller abläuft.

 

Anzeige

OPEN BIM funktioniert

BIM bringt Architekten und Ingenieuren konkrete Vorteile, wenn es um die Kosten geht: Erstens bei der exakten Mengenermittlung – der Grundlage der...

Weiterlesen

Strategie für mehr städtische Aufenthaltsqualität

Hamburg, Bremen und Berlin haben als Stadtstaaten zukünftig besondere Aufgaben zu bewältigen. Bezahlbarkeit des Wohnraums, Brückenbau, Wasser, Natur...

Weiterlesen

Zufahrtskontrollsysteme für Dauerparksysteme und bezahltes Parken von Hörmann

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind ein wichtiger Baustein innerstädtischer Infrastrukturen. In Wohneinheiten müssen Parkflächen für die Anwohner...

Weiterlesen

FLIR präsentiert neues Umweltmessgerät für HLK-Systeme

FLIR Systems, Inc. (NASDAQ: FLIR) hat heute das neue Mehrzweck-Umweltmessgerät EM54 für HLK-Systeme vorgestellt. Das hochpräzise EM54 eignet sich...

Weiterlesen

Energiewende in der Wüste

Zu Beginn dieses Jahrhunderts entstand im Umfeld des Club of Rome die Idee, mit riesigen Solarkraftwerken erneuerbaren Strom in den...

Weiterlesen

Leistungspositionen mit ZTV für Hochbau und Objektbau

„LV-Texte – Leistungspositionen mit ZTV für Hochbau und Objektbau“ unterstützt Architekten und Planer bei der Ausschreibung von Bauleistungen. Die...

Weiterlesen

Strukturgebende Leichtbauelemente für Stahlbetondecken

Heinze Cobiax Deutschland stellte auf der BAU das Produkt „Cobiax CLS – Concrete Lightweight Structures“ vor. Die neuen patentierten Strukturgeber für...

Weiterlesen

Hoher Schallschutz mit XXL-Schiebetür

In weiträumigen Fluren und Durchgängen kommen Türen in großen Abmessungen zum Einsatz, um im Bedarfsfall einzelne Bereiche voneinander abzutrennen....

Weiterlesen

Bauzeitverkürzung mit Ziegelfertigteilen

In Deutschland fehlen rund 1 Million Wohnungen. Um den Bedarf zu decken, müssten 400.000 Neubauwohnungen pro Jahr entstehen. Doch für die...

Weiterlesen