30 Prozent leichtere Dämmplatte für WDV-Systeme

Sto

Geringeres Gewicht und einfacher zu verarbeiten als herkömmliche Platten: die nicht brennbare „Sto-Steinwolleplatte Xtra 2/B/H4“ / Bild: Martin Baitinger / Sto SE & Co. KGaA

Bei der Verarbeitung von Steinwolle brauchte es bisher viel Muskelkraft. Entspannter läuft es mit der Steinwolleplatte „Xtra 2/B/H4“ von  Sto: Sie ist rund 30 % leichter als konventionelle Platten, was die Handhabung auf der Baustelle vereinfacht. Wiegt der in der Regel aus zwei Platten bestehende Bund bei herkömmlichen Steinwolleplatten (Plattenstärken 100 mm) bis zu 12 kg, bringen zwei  Sto-Steinwolleplatten Xtra 2/B/H4 nur etwa 8 kg auf die Waage. Sie steht im Format von 1.200 x 400 mm in Plattenstärken von 60 bis 200 mm zur Verfügung.

Verklebt wird die Platte mit einem mineralischen Mörtel, z. B. mit dem Kombinationsmörtel „StoLevell Combi plus“, der sich zum  Kleben, zum Armieren und auch zum Filzen am Sockel eignet. Aufgrund ihrer Faserpackung ist die Platte fest und kann von beiden Seiten verklebt und verdübelt werden. Schlecht erkennbare Klebeseiten gehören damit der Vergangenheit an.

Aufgrund der hohen Festigkeit der Dämmplatte reichen in der Regel bereits vier Dübel pro Quadratmeter. Die genaue Zahl ergibt sich  objektspezifisch aus Windlast, Dübelteller, Untergrund, Gebäudehöhe und Windlastzone. Prinzipiell eignet sich das Produkt für alle Gebäudehöhen und Windlasten in Deutschland – auch für Niedrigstenergiegebäude. Trotz ihrer Festigkeit erreicht die Steinwolleplatte die Wärmeleitfähigkeit 0,035 W/mK. Zudem verbessert sich aufgrund der hohen dynamischen Steifigkeit in den meisten Fällen die Schallschutzbemessung des WDVS.

www.sto.de

 

Anzeige

Natürliche und ökologische Hilfe bei Schmimmel

Schimmel gefährdet die Bausubstanz und die Gesundheit. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben die Bewohner von verschimmelten Wohnungen ein...

Weiterlesen

Mit Schwung und Spannweite

Der Holzbau wird weltweit gesellschaftsfähig. Mit einer Auswahl realisierter Projekte von internationaler Bedeutung gibt der Fachbeitrag einen...

Weiterlesen

Wachstumsmarkt energetischer Quartiersumbau

Die aktuelle Diskussion um Klimawandel und Energiewende rückt den Gebäudebereich in den Fokus: Ca. 40 % des Endenergieverbrauchs in Deutschland...

Weiterlesen

Zukunft Kleinstadt

Lange Zeit haben sich Politik, Wissenschaft und Planung wenig um Kleinstädte gekümmert. Ihre Vielfalt, gesamtgesellschaftliche Bedeutung und...

Weiterlesen

Optimierung der Anhörungsverfahren im Planfeststellungsverfahren für Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes

Das Anhörungsverfahren in der eisenbahnrechtlichen Planfeststellung birgt Herausforderungen für alle Teilnehmer, ein fristgerechter Abschluss ist die...

Weiterlesen

Lebensraum Ziegel – Damit Wohnen kein Luxusgut wird

Auf der Pressereise der Initiative Lebensraum Ziegel am 24. und 25. September 2019 stellten Architekten, Investoren und Bauherren aktuelle Bauvorhaben...

Weiterlesen

PV-Anlagen sicher vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung schützen

Der neue Kombi-Ableiter DEHNcombo YPV schützt PV-Anlagen sicher vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Der Ableiter bietet eine Reihe von...

Weiterlesen

Kaskadenentwässerung mit LORO-X-DUOSTREAM

Für die Haupt- und Notentwässerung von Dach und Dachterrassen mit Mehrgeschossabläufen an einer Sammelleitung über alle Geschosse

Weiterlesen

Hörmann Haustür setzt neue Standards

Neben der ThermoPlan Hybrid hat Hörmann ein zweites Haustür-Modell aus einer Aluminium-Edelstahl-Kombination in sein Programm aufgenommen: Die neue...

Weiterlesen