C2C-Zertifizierung in Silber für Wicona-Systemlösungen

Wicona

Zur BAU 2019 erhielten die Fenster-, Tür- und Fassadenlösungen von Wicona das Cradle-to-Cradle-Zertifikat in Silber. / Quelle: Wicona

„Das Leitbild Nachhaltigkeit ist schon seit Jahren in der Strategie von Wicona fester Bestandteil und wird auch in anderen Bereichen und Aktivitäten der Marke gelebt“, erläutert Geschäftsführer Ralf Seufert. Vor zwei Jahren gab es die ersten Cradle-to-Cradle-Zertifikate (C2C) für den Hersteller in Bronze. „Seitdem haben wir an der weiteren Verbesserung unserer Produktionsstandards im Hinblick auf Nachhaltigkeit gearbeitet“, so Seufert, „um das nächst höhere Niveau C2C-Silber für das jeweilige System zu erreichen. Das ist uns nun für alle unsere Systemlösungen gelungen.“ 

Die Structural-Glazing-Systeme und die Brandschutztür „Wicstyle 77FP“ enthalten Bauteile und Materialien, die noch nicht vollständig den Kriterien für C2C-Silber genügen. Wicona hat auch bei diesen Systemlösungen den Anspruch C2C-Silber mittelfristig zu erzielen und arbeitet an entsprechenden Neuerungen. Deshalb verbleiben diese Systemlösungen einstweilen auf dem Bronze-Level. 

Die Kriterien des C2C-Zertifikats sind auf das Produkt bezogen, nicht auf das gesamte Gebäude. Die Verantwortung des Produktherstellers inklusive seiner kompletten Vorfertigungsund Lieferantenkette tritt in den Fokus. Die fünf C2C-Kategorien (Materialien, Materialkreislauf, erneuerbare Energien und Klima, Wasser, soziale Verantwortung) erlauben es, im Zertifizierungsprozess alle Aspekte zu den verwendeten Materialien, dem Herstellungsprozess bis hin zur sozialen Verantwortung des Unternehmens und seinen Impact für die Gesellschaft zu betrachten.

www.wicona.de

 

Anzeige

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen

Feuerschutz mit wenig Platzbedarf

Mit dem „T30-1-FSA Teckentrup 72 E 2.0“ führt Teckentrup ein sicheres und einfach zu montierendes Feuerschutz-Industrietor ein. Bei der...

Weiterlesen