Brandschutz-Tagung 2019

Ingenieurkammer-Bau NRW

Zum 18. Mal findet am 02. Juli 2019 die Brandschutz-Tagung als Forum der Brandschutzsachverständigen, Vertreter der Bauaufsichtsbehörden und Feuerwehren, Versicherer und Hersteller von Brandschutzprodukten statt. Im Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung stehen die vielfältigen aktuellen Änderungen der Landesbauordnung und darauf aufbauender Regelwerke. Darüber hinaus wird zu Themen des abwehrenden, anlagentechnischen und konstruktiven Brandschutzes berichtet. 
Die Tagung wird durch eine umfangreiche Fachausstellung ergänzt, bei der bewährte und innovative Brandschutzprodukte gezeigt und erläutert werden. Hersteller und Anbieter von speziellen Bauteilen, Verfahren und Systemen sowie Software- und Beratungsunternehmen haben die besondere Möglichkeit, ein großes Fachpublikum anzusprechen. Die fachliche Leitung liegt bei Dipl.- Ing. (FH) Udo Kirchner, Beratender Ingenieur, saSV, für die Prüfung des Brandschutzes, öbuv Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz, Halfkann + Kirchner, Erkelenz.

Themen sind:

 

  • Brandschutz in NRW – was war, was ist, was muss?
  • FAQ BauO und SBauVO NRW 2019 – Erläuterung und Kommentierung zu Brandschutzvorschriften
  • Die VVTB in Bund und Land – Ergebnisse zur Anhörung der Muster-VVTB und der weiteren Umsetzung in NRW
  • Die technische Gebäudeausrüstung in der VVTB – Erläuterungen und Hintergründe zu Anhang 14
  • Richtiger Blitzschutz – was braucht man wann?
  • Neue Möglichkeiten für den Brandschutz von Stahlbauten
  • Qualifizierte Einsatznachbegehungen als Erkenntnisquelle für den vorbeugenden Brandschutz
  • Brandschutzkonzepte für moderne Schulformen
  • Erfolgreiche Sprinklerkonzepte für besondere Risiken wie Lithium-Ionen-Batterien, Kunststoffe und neue Lagertechnologien

Nähere Einzelheiten zur Tagung sowie die Unterlagen für die Anmeldung als Aussteller finden Sie unter www.ikbaunrw.de/akademie/fachtagungen/ oder als WEBINFO 192.

Dienstag, 02. Juli 2019, 09.30-17.00 Uhr im CCD Congress Center Düsseldorf/Stadthalle
Veranstaltungs-Nr.: 19-46432
Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro inkl. Mittagessen.
Anmelden können Sie sich online, per Fax (0211/130 67 156) oder per E-Mail (akademie@ikbaunrw.de)
Anmeldeschluss ist der 18.06.2019. Bei kurzfristigeren Anmeldungen ist eine vorherige Rücksprache notwendig.

Die Tagung ist innerhalb der Fortbildungsverpflichtung der Ingenieurkammer-Bau NRW und der Architektenkammer NRW mit 8 Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Im Aufzug eingeschlossen? Schnellere Hilfe im Notfall

Im Aufzug eingeschlossene Personen können bald schneller durch Helfer befreit werden. Seit Anfang 2019 müssen Aufzugbetreiber den Notfallplan, die...

Weiterlesen

Gesamtausgabe Baustoffe

INHALT

PLANUNG & ANWENDUNG

  • Geprüfte Einbruchhemmung mit monolithischem Ziegelmauerwerk
    Alexander Frank, Sandra Heinrichsberger, Jürgen Küenzlen,...
Weiterlesen

Bionische Fassadenprodukte

Das Ziel der Wissenschaftsdisziplin Bionik ist, biologische Phänomene zu verstehen und in  technische Anwendungen zu „übersetzen“. Ergebnisse dieser...

Weiterlesen

Vom Bauprodukt zur eigenständigen Bauweise

Kaum ein anderer Wandbaustoff hat sich in den vergangenen Jahren so weiterentwickelt wie Kalksandstein. Früher stand das Material vor allem für...

Weiterlesen

Baustellen einfacher dokumentieren

Die manuelle Erfassung von Baustellenaktivitäten ist aufwändig und fehleranfällig. Werden auf der Baustelle erstellte Papier- und Sprachaufzeichnungen...

Weiterlesen

Einbruchhemmende Sicherheitsanforderungen für Rollläden

In der neuen DIN EN 13659, die die Leistungsund Sicherheitsanforderungen für Außenabschlüsse und Außenjalousien regelt, ist nun  auch eine erhöhte...

Weiterlesen

Nahvollziehbare Dokumentation der Arbeitszeiten

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des jüngst erfolgten Urteils des Europäischen Gerichtshofes zur Arbeitszeiterfassung wird sowohl die Dokumentation...

Weiterlesen

Das Ingenieurbüro im Wandel zur 3D-/BIM-Planung

Es dürfte kaum noch ein Tragwerksplanungsbüro geben, was nicht schon vom Thema 3D-/ BIM-Planung gehört hat. Die meisten Planer sehen dieses Thema auf...

Weiterlesen

Innovative Materialien mit Carbonfasern aus Algen

Im Verbund mit heimischem Granit oder anderen Hartgesteinen ermöglichen Carbonfasern neue Konstruktionsmaterialien und Baustoffe.  Theoretische...

Weiterlesen