Gelungene Premiere auf der BAU in München: F&E-Projekt INTHERMO VHF-Hybrid

Ausgeklügeltes Produkt-Design ersetzt zwei von drei Montageschritten

Echten Innovationsgeist bewies INTHERMO vom 14. bis 19. Januar auf der Weltleitmesse BAU in München: Der ökologisch orientierte Dämmsysteme-Spezialist aus dem südhessischen Ober-Ramstadt präsentierte dem Fachpublikum zum Jahresauftakt ein ganz besonderes Messehighlight: den Prototyp einer hochgradig vorelementierten vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) für den Holzbau. Die Neuentwicklung, auf die INTHERMO ein Patent hält, basiert auf einer speziell gefrästen Holzfaserdämmplatte mit völlig neuartiger Kontur. Die außergewöhnliche Form erregte bei Fachleuten auch prompt einiges Aufsehen.

Quelle: INTHERMO

Je vier Live-Vorführungen an sechs Messetagen brachten zahlreichen Interessenten das projektierte Fassadensystem INTHERMO VHF-Hybrid und seine Vorzüge näher: Bemerkenswert anders als bei bekannten VHF-Fassaden ist, dass die Holzfaserdämmplatte beim neuen VHF-Hybrid-System zusammen mit einer sehr oberflächenharten  Putzträgerplatte aus Blähglasgranulat als ein komplettes Element verbau- und verputzbereit geliefert wird. Der Montagezeitbedarf gegenüber herkömmlichen VHF-Systemen verkürzt sich dadurch messbar, wie alle 24 Live-Vorführungen auf dem INTHERMO-Messestand eindrucksvoll vor Augen führten. „Mindestens doppelt so schnell am Haus“, lautete bei INTHERMO dabei die Maxime. In der Tat waren die versierten INTHERMO Techniker bei jeder Präsentation mindestens zwei- bis fast dreimal schneller fertig als bei der wesentlich kleinteiligeren Montage des klassischen VHF-Systems. 

„Beim projektierten Fassadendämmsystem INTHERMO VHF-Hybrid entfallen durch das ausgeklügelte Produkt-Design zwei von drei Montageschritten. Anwender sparen sich die aufwändige Konterlattung, den Zuschnitt sowie das Verklammern der Putzträgerplatte mit der Konterlattung. Die INTHERMO VHF-Hybrid ist folglich deutlich schneller zu montieren. Eine permanent hinterlüftete Dämmfassade, die sich am Holzbau zudem wesentlich einfacher anbringen lässt als bauartähnliche andere Dämmsysteme, ist das Ergebnis.“, erklärt INTHERMO-Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner die entscheidenden Unterschiede. 

Aufgrund des überaus positiven Echos auf der BAU dürfte mit der offiziellen Markteinführung der neuen INTHERMO VHF-Hybrid voraussichtlich 2020 zu rechnen sein. „Wir tun unser Bestes, um die bauaufsichtliche Zulassung so schnell wie möglich zu erhalten“, versichert INTHERMO-Cheftechniker Jürgen Wassermann. 

Neue Oberflächen für Fassadendämmsysteme 2019 
Für INTHERMO Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme oder das ebenso natürliche System VHF-Hybrid stellten die Fassadenspezialisten aus Ober-Ramstadt eine variantenreiche Palette an Beschichtungsmöglichkeiten vor, mit denen Bauhandwerker sowohl technisches Know-how als auch ihre Gestaltungskompetenz beweisen. Dazu zählen beispielsweise… 

INTHERMO Feinputz Creativ in Besenstrich-Optik – die Kunst, mit ein paar Kniffen zu verblüffen 

Original Meldorfer – auf größeren Flächen oder als Ornamente – norddeutsche Klinkeroptik setzt Akzente! 

SparDash – Putz mit Splitt-Charakter! Raue Oberflächen in 16 attraktiven Varianten 

Glasmosaik – lässt das Fassadenbild im Sonnenlicht geheimnisvoll changieren 

Betonoptik – der coole Fassaden-Look, den nicht nur Architekten lieben 

Über Einzelheiten zu den Messeneuheiten geben die INTHERMO-Fachberater gerne Auskunft; ihre Erreichbarkeit ist im Internet unter https://www.inthermo.de/ansprechpartner/mitarbeiter/aussendienst-deutschland.html zu finden. 

Fahrbahn der Ulmer Neutorbrücke in Rekordzeit saniert

Die Neutorbrücke in Ulm ist über 100 Jahre alt, 112 Meter lang und überspannt die Gleise der Eisenbahnstrecken nach Stuttgart und Aalen. Neben dem...

Weiterlesen

Zulassungserweiterung der VIP/ QASA-Elemente

Mehr als vier Jahre sind von der Beantragung bis zur Erteilung am 07.06.2013 vergangen, die „Europäische Technische Zulassung ETA-13/0493“ durch das...

Weiterlesen

Steinstarke Dämmsysteme

Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist heute eine Selbstverständlichkeit. Fassadendämmung mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS) ist hierbei eine der am...

Weiterlesen

Oberste Geschossdecke begehbar dämmen

Über ein ungedämmtes Dach kann bis zu 30 % der gesamten Heizenergie verloren gehen. Dadurch entstehen nicht nur hohe Kosten, auch die Umwelt wird...

Weiterlesen

Fassadendämmplatte für eine energetische Sanierung

Aktive Stadtentwicklung und Stadterneuerung bedeutet heute für eine Stadt unter anderem auch, einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu leisten....

Weiterlesen

Holzfaser-WDVS schützt vor Umweltlärm

Mit Holzfaserplatten wie der INTHERMO HFD-Exterior Compact lassen sich in Neu- und Altbauten gute Schalldämmmaße erzielen, die im Idealfall aus einer...

Weiterlesen

Konsolen für eine statische Fixierung breiter Fensterelemente

Immer größere Fenster- und Türelemente erschwerten aus energetischer wie statischer Sicht bislang die Erfüllung verschiedener Richtlinien und...

Weiterlesen

VDI-Studie belegt gute Energiebilanz der Cellulosedämmung

In einer VDI-Analyse von allen wichtigen Wärmedämmstoffen im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (VDI...

Weiterlesen

Bindemittel verbessert CO2-Bilanz von Fließestrich

Fließestrich lässt sich gut verarbeiten und verfügt über viele bauphysikalische Vorteile. In Sachen „CO2-Bilanz“ kann er jedoch häufig nicht punkten....

Weiterlesen