Bidirektionale Excel-Schnittstelle in California.pro integriert

Nach Excel exportierte Leistungsverzeichnis / Quelle: G&W Software AG, München

Seit vielen Jahren ist in Deutschland der digitale Datenaustausch zwischen den am Bauprojekt Beteiligten über standardisierte GAEB-Schnittstellen bewährt. Allerdings erfordern die Globalisierung und gute Baukonjunktur immer häufiger auch die Verarbeitung von Leistungsverzeichnissen oder Bieterangeboten im Excel-Format. Mit der neuen konfigurierbaren und bidirektionalen Excel-Schnittstelle liefert die G&W Software AG für diese Anforderung mit dem Modul BPO der Version 10 von California.pro eine passende Lösung. Nutznießer sind Planer und Bauabteilungen mit Auslandaktivitäten oder auch Einkaufsabteilungen, die ihre bisherigen Excel-basierenden Prozesse besser mit der Bauwelt kombinieren möchten.

Neben der aus dem GAEB-Prozess bekannten Funktion des Austausches vollständiger Leistungsverzeichnisse als Blankett oder Preisblatt können jetzt beispielsweise Teilbereiche wie Mengen, Preise oder Langtexte auch von externen Planungspartnern mittels Excel-Dateien überarbeitet und ergänzt werden. Der bisher notwendige manuelle Erfassungsaufwand entfällt. Die Vergabestellen und Einkaufsabteilungen freuen sich auf „rechnende“ Submissionsprotokolle im Excel-Format. Subunternehmer können wieder nach fachlicher Kompetenz und nicht nur nach Maßgabe einer GAEB-fähigen Angebotssoftware ausgewählt werden.

In California.pro importierte Kostenplanung nach DIN276 / Quelle: G&W Software AG, München

Die Excel-Kommunikation kann sowohl im Import- als auch im Export vom Planer selber individuell an den Spalten- und Zeilenaufbau der Excel-Tabelle angepasst und bei Bedarf auch als Favoriten für zukünftige Anwendungen gespeichert werden.

Baukostenplanung beginnt nicht erst mit dem Leistungsverzeichnis. Noch immer werden in frühen Leistungsphasen Baukosten in Excel-Tabellen ermittelt. Das damit einhergehende Manko eines Medienbruches ist mit der neuen Excel-Schnittstelle Vergangenheit. Alle Planungsbeteiligte wie Architekten, Bauingenieure, Bauherren und Projektsteuerer können bauteilorientierte Excel-Tabellen wie zum Beispiel eine DIN 276 direkt in den Planungsbereich von California.pro importieren und schließen damit die Lücke in einer durch die HOAI geforderten durchgängigen Kostendokumentation. 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Planungsabteilungen möglichst ohne Medienbrüche ist erst seit der Einführung von BIM-Prozesse ein wichtiger Grundstein für wirtschaftliches Planen und Abrechnen. Mit der neuen California.pro-Excel-Schnittstelle ergänzt die G&W Software AG in der Version 10 die seit Jahren bewährten und gut funktionierenden GAEB-gestützten Kommunikationsprozesse. Abtippen war gestern.

Weitere Informationen siehe www.gw-software.de 

 

 

 

Über G&W
Die G&W Software AG ist seit über 30 Jahren der Software-Spezialist für durchgängige AVA-Soft¬ware und Baumanagementlösungen für Bau und Unterhalt. Im Stammhaus in München sind Entwick¬lung, Vertrieb und Support angesiedelt. Für eine flächendeckende Betreuung der Kunden sorgen eigene Niederlassungen in Essen und Berlin, die Geschäftsstelle Südwest bei Stuttgart sowie ein bundesweites Netz von Vertriebs- und Servicepartnern. Der Fokus von G&W liegt auf Standardsoft¬ware für Kostenplanung, AVA und Baucontrolling. Vom ersten Kostenrahmen bis zur Kostendokumen¬tation abgeschlossener Baumaßnahmen unterstützt das Unternehmen die Prozesse seiner Kunden durchgängig, insbesondere auch den BIM-basierten Planungsprozess. Auch die Optimierung der Abwicklung von Rahmenvertrags-Maßnahmen für den Unterhalt und andere wiederkehrende Maß-nahmen ist eine besondere Stärke von G&W und ihrer Software California.pro.

Zielgruppen
Viele tausend Unternehmen, vom Einmannbüro bis zum Großunternehmen, vertrauen mittlerweile auf Lösungen von G&W. Nutznießer sind alle, die Kosten planen, kontrollieren, steuern und alle, die Leistungen ausschreiben, vergeben, abrechnen ebenso wie diejenigen, welche die Kosten der Bau-maßnahmen bezahlen müssen. Also im weitesten Sinne alle Planer und Bauherren. Der Kundenkreis umfasst Planungsbüros aller Disziplinen, Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen, Bauämter und kommunale Eigenbetriebe und Bauabteilungen der unterschiedlichsten Unternehmen.

Das Peterstor - 9 Etagen hoch mit POROTON®-S9®

Der Trend im Geschoss-Wohnbau geht zum Ziegel. Aus gutem Grund, denn Ziegel sind wohngesund. Aber die Anforderungen sind hoch. Da braucht es einen...

Weiterlesen

Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen...

Weiterlesen

Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2019

Aus der Brandschutzpraxis werden am 23. Mai in Nürnberg und am 3. Juli in Stuttgart Beispiele, Checklisten und Arbeitshilfen aufgezeigt. Lösungen im...

Weiterlesen

Grundlagen der Geotechnik

Am 21.05.2019 und am 22.05.2019 wird in Ostfildern bei Stuttgart das Seminar „Grundlagen der Geotechnik“ angeboten. Baugrunduntersuchungen und auf...

Weiterlesen

Bauphysik der Fassade

Die Fassade ist die Schnittstelle des Gebäudes mit seiner Umwelt. Dort treffen bauphysikalische Parameter wie Wärme, Feuchte, Schall und Licht auf das...

Weiterlesen

Die globale Ausstrahlung einer Ikone

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein. Seine Ideen verbreiteten...

Weiterlesen

Zuverlässig abdichten und Korrosion vermeiden

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Unter bestimmten Bedingungen stehen diese...

Weiterlesen

Moderne Fassaden aus Glas und Metall

Aus langer Firmentradition im Umgang mit Glas, Alu und Stahl schöpfend, erkannte die Firma GlasMetall die architektonische Anforderung rund um das...

Weiterlesen

Lichtbauelemente mit matter Oberfläche

Mit Lichtbauelementen in matten Farben erweitert das Unternehmen Rodeca die bestehende Produktpalette. Die neuen Farbtöne wirken intensiv und...

Weiterlesen