Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Im Rahmen der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme präsentierte sich auch die UNIKA GmbH als Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen interessierten Messebesuchern. So konnte der UNIKA Messestand in der Halle A 2 sowohl optisch als auch thematisch überzeugen, was sich auch im hohen Besuchsaufkommen widerspiegelte.

Quelle: Unika

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am Messestand, die auch das Bauen der Zukunft bestimmen. Gerade bei der Digitalisierung und Prozessoptimierung kann UNIKA auf ein langjähriges Knowhow zurückblicken. Denn wie so oft geht es weniger um Daten und Datenbanken, sondern vielmehr um Schnittstellenmanagement, Baustellenoptimierung und erfolgreiche Zusammenarbeit während des Bauprozesses. Hier zeigt sich UNIKA als zuverlässiger Projektpartner, ob für große, kleine oder mittelständische Unternehmen. Auch geführte Gruppen von Architekten und von Studierenden informierten sich auf dem UNIKA-Messestand zu diesen spannenden Zukunftsthemen.   

Das Exponat eines vertikalen Begrünungssystems auf dem UNIKA-Messestand stieß auf besonders großes Interesse. Viele Besucher nahmen dies zum Anlass, sich über die Möglichkeiten der vertikalen Begrünung zu informieren. Damit unterstreicht UNIKA als Projektpartner des Fraunhofer- Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT bei der Entwicklung des vertikalen Begrünungssystems Biolit Vertical Green® einmal mehr ihr Engagement für Mensch und Umwelt und gesunde Lebensräume. 

 

 

Quelle: Unika

Wie zu jeder BAU fand auch in diesem Jahr das UNIKA Gewinnspiel großen Anklang; die Preise – zwei umweltfreundliche Elektro-Roller – wurden unter mehr als 6.000 Teilnehmern verlost. 

So erlebte das Messe-Team von UNIKA eine Woche intensiver Gespräche mit Kunden und Interessenten. Eine Vielzahl neuer Kontakte wurde ebenso geknüpft wie bestehende Kundenbeziehungen weiter intensiviert. Auch die Gesellschafter der UNIKA GmbH sind mit dem Verlauf der Messe hoch zufrieden. Mit ca. 10.000 Besuchern am Messestand wurden die Kapazitäten und Möglichkeiten optimal genutzt. „Nach diesem gelungenen Start sehen wir bei UNIKA dem Geschäftsjahr 2019 positiv entgegen. In den kommenden Monaten werden wir die bewährten Produkte, Prozesse und Services zeitgemäß und zukunftsorientiert und mit gewohnt hoher Qualität und Zuverlässigkeit anbieten und weiterentwickeln. Denn auch in 2019 gilt: Mauerwerk ist UNIKA – natürlich, wirtschaftlich, sicher“, so UNIKA Geschäftsführer Henry Thierschmidt zum Abschluss der BAU.  

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung. 

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen