Mit MWM-Libero schnelles Aufmaß in Tabellenform

Erfassen der Daten nach Kriterien (hier Räume) / Quelle: MWM Software & Beratung GmbH, Bonn

MWM Software & Beratung GmbH bietet seinen Anwendern ab sofort die Möglichkeit, mit MWM-Libero, einem Programm für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung, die Aufmaßdaten zusätzlich zu den bereits vorhandenen Methoden in Tabellenform zu erfassen. Das Verfahren integrierte das Softwarehaus auf Anforderungen der Kunden im Programm, denn gerade bei der Eingabe kurzer Mengenansätze ist diese Methode äußerst übersichtlich. So kann der Anwender auch die frei gestaltbaren Tabellen im Büro vorbereiten und spart kostbare Zeit auf der Baustelle. Bisher konnten die Daten per Tastatur oder handschriftlich mit dem Stift eingegeben, als DA11-, X31- oder Excel-Datei importiert, mit dem Laser-Entfernungsmesser und GPS-System sowie aus Zeichnungen, Fotos, IFC-Modellen und optional aus Punktwolken ermittelt werden.

Der Anwender erstellt auch neue Tabellen aus vorhandenen. Dabei entscheidet er, ob das System Preise und Kalkulationsvorgaben darstellt. Alle Vorgaben sind veränderbar. Dabei kann er auch neue Positionen und Kriterien, wie zum Beispiel Räume erfassen. Das Programm legt automatisch Nachtragspositionen als vorläufige Positionen an. Zur Bearbeitung bietet MWM-Libero eine eigene virtuelle Tastatur, die nur die für die Erfassung notwendigen Tasten aufweist. D.h. der Tablet-Modus muss nicht eingeschaltet werden. Bei ähnlichen Positionen können zwecks Zeitersparnis sämtliche Eingabedaten kopiert werden. 

Um in einem Projekt mehrere Datenerfasser zu unterstützen, ist in MWM-Libero eine Datenabgleich-Methode integriert. Jeder Mitarbeiter bekommt einen Blattbereich zugewiesen. MWM-Libero importiert diese Daten von der Baustelle von mehreren mobilen Rechnern in ein Büro-Projekt. Da jedes Blatt einen Status erhält, überwachen die Baustellen-Verantwortlichen, welche Blätter fertiggestellt und welche Blätter noch in Arbeit sind. Der Abrechner kann dann die fertigen Aufmaßblätter so schnell wie möglich fakturieren und sperren. Der Auftraggeber erhält die in Tabellenform aufbereiteten Daten als Ausdruck oder als PDF-Datei per E-Mail. Trotz der vielen Freiheitsgrade bei der tabellarischen Datenerfassung, kann aus den Daten eine DA11- oder X31-Datei erstellt werden. Das ist für die digitale Bauabrechnung unumgänglich. 

www.mwm.de 

Über MWM
Im Juli 1992 gründeten Dipl.-Ing. (FH) Michael Hocks und Dipl.-Ing. Wilhelm Veenhuis die MWM Software & Beratung GmbH mit dem Ziel, Dienstleistungen und EDV-Lösungen für branchenspezi¬fische IT-Fragestellungen im Bauwesen anzubieten. Besonderes Augenmerk legten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter dabei auf Aufmaßprogramme für tragbare Rechner. Über 2.500 Kunden mit über 16.100 Installationen beweisen den Erfolg des Unternehmens. So bietet MWM Interessierten unter anderem das GAEB-Konvertierungstool MWM-Primo, MWM-Libero für Aufmaß, freie Mengenermittlung und Bauabrechnung, MWM-Piccolo für LV und Aufmaß auf Android-Geräten, MWM-PISA für die Angebotsbearbeitung, MWM-Rialto für die Umwandlung von GAEB- in Excel-Dateien und den DA11-Konverter MWM-Ponto etc. 

Seit dem Jahr 2000 ist MWM Mitglied im Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS). Seit 2001 ist Wilhelm Veenhuis im Vorstand des BVBS und seit 2006 leitet er den Arbeitskreis "Datenaustausch".

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen