Wärmegedämmtes Industrie- Sectionaltor

Die Hörmann Industrie-Sectionaltore „SPU 67“ erreichen durch ein 67 mm starkes Torblatt und eine thermische Trennung einen U-Wert von bis zu 0,51 W/(m²∙K). / Bild: Hörmann

Energieeffizienz wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer bedeutsamer. Nicht nur für Fassaden, auch für Torlösungen fordern Bauherren daher eine bessere Wärmedämmung. Dieser Anforderung entsprechend bietet Hörmann das Industrie-Sectionaltor „SPU 67 Thermo“ an, das den Temperaturverlust an Toröffnungen minimiert. Es besitzt eine bis zu 84 % bessere Wärmedämmung als Tore mit 42 mm starken Lamellen und ist damit nicht nur für den Einsatz in der Lebensmittel- und Kühllogistik geeignet, sondern auch als energieeffizienter Abschluss für andere Gewerbeobjekte.  

Das Tor verfügt über PU-ausgeschäumte Stahllamellen mit einer Bautiefe von 67 mm. Dadurch sowie durch die serienmäßige thermische Trennung der Lamellen wird eine hohe Wärmedämmung erzielt. So erreicht beispielsweise bei einer Torgröße von 5.000 mm x 5.000 mm und optionalem „ThermoFrame“ – ein Kunststoffprofil, das die Zarge und das Mauerwerk thermisch trennt – das SPU 67 Thermo Tor einen U-Wert von bis zu 0,51 W/ (m²∙K). Zusätzlich minimiert die thermische Trennung der Außen- und Innenseite der Stahllamellen die Bildung von Kondenswasser an der Torinnenseite.  

Die meiste Energie geht beim Öffnen der Tore verloren. Deshalb kann das SPU 67 Thermo für den Personendurchgang mit einer Schlupftür ohne Stolperschwelle ausgestattet werden. Die je nach Torgröße nur bis zu 10 mm hohe Edelstahlschwelle reduziert das Stolperrisiko und erleichtert das Überfahren mit Rädern.  

www.hoermann.de 

Kebony gewinnt erneut Innovationsspreis "ARCHITEKTUR + BAUWESEN"

„Der Clou an Kebony: Haltbarkeit, Design und die Vereinbarkeit mit deutschen Bauvorschriften müssen sich nicht mehr ausschließen!“ – so kommentierte...

Weiterlesen

Vectorworks 2019 auf der BAU

Halle C5 Stand 328

Kreative Open BIM-Planung
Vectorworks Architektur steht für kreative BIM-Planung. Das Programm bietet die Flexibilität, um das...

Weiterlesen

Neuer Dämmziegel zur BAU 2019

Mit einem neuen Dämmziegel präsentiert sich die Unipor-Gruppe im Januar auf der BAU in München. Der Mauerziegel trägt den Namen „Unipor W065 Coriso“...

Weiterlesen

Wärmegedämmtes Industrie- Sectionaltor

Energieeffizienz wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer bedeutsamer. Nicht nur für Fassaden, auch für Torlösungen fordern Bauherren...

Weiterlesen

Nicht brennbarer Hochleistungsdämmstoff auf der BAU 2019

Dämmung und Brandschutz sind die Topthemen von Evonik auf der BAU 2019. Das Spezialchemieunternehmen präsentiert seinen nicht brennbaren Dämmstoff...

Weiterlesen

Transparente Strukturen in neuen Ausmaßen

Bislang wurden an Brandschutztüren für den Außenbereich überwiegend funktionale Anforderungen gestellt. Die Sicherung von Brandschutzabschnitten...

Weiterlesen

Ab 2019 neuer Dienstleistungsbereich

Das Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) wird seinen Dienstleistungsbereich 2019 erweitern. Neben dem etablierten und international erfolgreichen...

Weiterlesen

Bessere Zusammenarbeit bei BIM-Modellen mit PIM-Software

Zur BAU zeigt Newforma, Bausoftware-Anbieter für Projektinformationsmanagement (PIM), eine integrierte Lösung für die firmenübergreifende...

Weiterlesen

Kalksandstein neu entdecken

Zur BAU 2019 präsentiert KS, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, eine eigene digitale Kommunikationsplattform. Diese eröffnet...

Weiterlesen