Nicht brennbarer Hochleistungsdämmstoff auf der BAU 2019

Evonik

„Calostat Sandwich“ ist nicht brennbar und zugleich hochdämmend. Das Produkt eignet sich u.a. für die Dämmung in Schrägdächern wie hier bei der Sanierung einer historischen Stadtvilla in Paris. / Bild: Evonik

Dämmung und Brandschutz sind die Topthemen von Evonik auf der BAU 2019. Das Spezialchemieunternehmen präsentiert seinen nicht brennbaren Dämmstoff „Calostat“ in neuen Varianten und vielen Anwendungsbeispielen. Das Produkt hat einen Lambda-Wert von 0,019 W/mK, ist in die Brandklasse A2-s1, d0 eingestuft und mit dem Cradle-to-Cradle-Zertifikat in der Stufe Gold ausgezeichnet. Der Hersteller bietet es in den Varianten „Calostat Pure“ und – neu seit diesem Jahr – als „Calostat Sandwich“ an. 

Calostat Pure eignet sich als Dämmmaterial in Systemen, welche bereits in der Produktion oder Vorkonfektionierung hergestellt werden. Es findet u. a. Einsatz als Dämmung in verschiedenen Fassadensystemen oder vorkonfektionierten Verbundelementen oder in der Dämmung von Flachdächern, Loggien und Terrassen.  

Das robustere Calostat Sandwich ist ein Dämmstoff mit einem Kern aus Calostat Pure, der mechanisch mit zwei Deckschichten verbunden ist. Das Material eignet sich besonders für die Dämmung von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden, Tiefgaragen- und Kellerdecken, in Schräg- und Flachdächern und in Bauelementen, zur Optimierung der technischen Gebäudeausrüstung oder als Innendämmung. Angeboten wird der Dämmstoff mit Deckschichten aus spezieller Mineralwolle und/ oder einem Glasgewebe.  

Calostat Pure ist mit dem Cradle-to-Crad le-Zertifikat in Gold ausgezeichnet, weil das Material keine giftigen Stoffe enthält und vollständig recycelbar ist. Es nimmt kein flüssiges Wasser auf, ist dabei aber dampfdiffusionsoffen. 

www.calostat.de 

PROJEKT PRO präsentiert eine neue Version

Die neue Version der Bürosoftware für Ingenieure und Architekten wartet mit vielen professionellen Features auf. Der Anforderung der zunehmenden...

Weiterlesen

Deutschen Poroton: Film zu neuen Servicetools und Produkten

Auf der BAU 2015 stellte die Deutsche Poroton innovative Servicetools für energieeffizientes und wirtschaftliches Bauen vor. Sehen Sie im folgenden...

Weiterlesen

Übergangsfristen der Rauchwarnmelderpflicht laufen aus

In vielen Bundesländern läuft die Übergangsfrist für die Ausstattung von Bestandsbauten mit Rauchwarnmeldern demnächst aus. Dementsprechend ist die...

Weiterlesen

Betoninstandsetzung mit Betofix

Die Remmers Betofix-Produktlinie wird seit Jahren in der Betoninstandsetzung eingesetzt. Betofix R4 zum Beispiel hat den höchsten...

Weiterlesen

Viessmann und RWE starten Pilotprojekt

Die Strompreise für Endkunden steigen, die Energiepreise an der Börse fallen – damit wird die Eigenerzeugung von Strom interessanter. Anlagenbetreiber...

Weiterlesen

Neue Allround-Trägerklemmverbindung

Lindapter, Hersteller von Trägerklemmen und des „Hollo-Bolt-Befestigungssystems“, hat den Typ AAF entwickelt, eine neue Trägerklemmverbindung für...

Weiterlesen

Nachhaltiger Zement

Holcim White hat sein Produktportfolio erweitert. Bisher bot das Unternehmen mit dem CEM I 52,5 – quick und dem CEM I 52,5 – slow zwei Weißzemente an,...

Weiterlesen

CAD-Software „STRAKON 2015“ mit vielen Neuerungen

Anspruchsvolle Geometrien, komplexere Normen und Richtlinien sowie ein zunehmender Zeit- und Kostendruck machen die Planung von Tragwerken und...

Weiterlesen

Vertec auf der CeBIT 2015

Auch 2015 wird die Schweizer Vertec Gruppe ihre Branchenlösungen für projektorientierte Dienstleister auf der CeBIT (Halle 5, Stand E 25) vom 16. bis...

Weiterlesen