Unsichtbarer Parkraum 4.0

Klaus Multiparking

Mit den „MultiBase“-Unterflursystemen „U10“ und „U20“ von Klaus Multiparking lassen sich Autos sicher unter der Erde parken. / Bild: Klaus Multiparking

So gut versteckt waren Autos noch nie: Die „MultiBase“-Unterflurbühnen „U10“ und „U20“ lassen Fahrzeuge unter der Erde verschwinden und sorgen so für stressfreies und sicheres Parken. Dabei kommen die neuen Parklösungen im Gegensatz zu den bisherigen Unterflursystemen „U1“ und „U2“ ohne Außenrahmen aus und können deshalb besser in die Umgebung eingepasst werden. Möglich machen das die integrierte Umwehrung sowie die frei wählbare Gestaltung der Oberfläche. Diese schließt bündig mit dem Boden ab und kann komplett befahren werden.  

Bis zu zwei Parkebenen lassen sich versenken, sodass im geschlossenen Zustand kein Auto sichtbar ist. Einmal im Boden versenkt, sind die Fahrzeuge auch vor Vandalismus, Diebstahl und schädlichen Umwelteinflüssen, z. B. Hagel, geschützt.  

Auf ein (U10) bzw. zwei Plattformen (U20) nehmen die Parksysteme Fahrzeuge mit einem Maximalgewicht von 2,6 t und einer Höhe von 2 m auf. So kommen nicht nur Sportwagen, sondern auch kompakte SUV unter. Mit einer Stellplatzbreite von bis zu 2,7 m steht ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen zur Verfügung. Zusätzlich wird die Verschmutzung der Autos bei starkem Regen und nasskalter Witterung verhindert, indem die Plattformen erhöht und mit einem gezielten Wasserablauf versehen sind.  

Über ein Bedienelement kann der Benutzer das Parksystem anheben und absenken. Innerhalb von nur einer Minute kann das Auto so ein- oder ausgeparkt werden. Wer es noch smarter will, bedient die MultiBase einfach über die von Klaus Multiparking entwickelte App. 

www.multiparking.com 

 

Anzeige

 

Poroton-Systemzubehör: Details einfach lösen
 

Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz: Mit dem Poroton-Systemzubehör für die ein- und zweischalige Ziegelbauweise bietet Wienerberger Wand- und Deckenlösungen für optimalen Schall- und Wärmeschutz.

Die weiterentwickelten Hightech-Zubehörziegel mit dem Dreifach-Nutzen sind für Architekten und Planer die zuverlässige Antwort auf anspruchsvolle technische Details – auch und gerade im mehrgeschossigen Wohnungsbau.

Weitere Infos, Verarbeitungsvideos und eine neue Produktbroschüre gibt es hier!

 

Ein vielseitiger Mauerwerksbaustoff

In Sachen Tragfähigkeit ist „Unika Kalksandstein“ hoch belastbar: Ein üblicher Kalksandstein trägt zwischen 40 und 100 t. Hinzu kommen die guten...

Weiterlesen

Warme Kante für kaltgebogene Gläser

Auf dem schmalen Grat zwischen Form und Funktion müssen Glasfassaden heute scheinbar unumstößliche physikalische Grenzen sprengen. Was bereits...

Weiterlesen

Maßgeschneidertes Paketfachsystem

Decayeux hat mit „MySmartBox“ einen Paketkasten mit integriertem Informationssystem entwickelt. Die Sendungen können rund um die Uhr gelagert und...

Weiterlesen

LINITHERM Gefälledämmung

Ein Flachdach ist eine vielseitige und wirtschaftliche Dachkonstruktion, kann aber durch stehendes Wasser und stark wechselnde Oberflächentemperaturen...

Weiterlesen

Dyckerhoff beliefert Bauvorhaben für den FAIR-Teilchenbeschleuniger in Darmstadt

Für den Anlagenbereich Nord liefern Dyckerhoff und HeidelbergCement in einer Liefergemeinschaft insgesamt rund 80.000 t Zement. Der Lieferumfang...

Weiterlesen

Neue Estrichdämmung von JOMA erreicht Top-Emissionswerte

Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in Innenräumen, deshalb ist es wichtig, dass dort eine gute Luftqualität herrscht – darauf sollte...

Weiterlesen

Blanke Stelz-Tec für Garten, Balkon und Terrasse

Gut beraten werden begeisterte Balkon- und Terrassennutzer vom Fliesenleger. Und der hat zum Saison-Start mit BLANKE STELZ-TEC eine neue...

Weiterlesen

Neues beim staatlich geförderten Einbruchschutz: Änderungen an der KfW-Förderung für Sicherungstechnik

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter BU spricht von einem „Einbrecher-Eldorado Deutschland“, die Polizei verlangt die Beauftragung von Experten für...

Weiterlesen

Einheitliche Lösung für Bauprodukte

Laut EuGH dürfen an europäisch harmonisierte Bauprodukte keine bauordnungsrechtlichen Anforderungen mehr gestellt werden. Die deutsche...

Weiterlesen