Energie und Bau

Neues aus der Normung

Quelle: Beuth

Aufgrund des 1976 vom Bundestag beschlossenen Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) trat im Jahr darauf die erste „Verordnung über einen energiesparenden Wärmeschutz bei Gebäuden“ in Kraft, die als Wärmeschutzverordnung bald in aller Munde war. Schließlich stellte sie, angesichts der steigenden Energiepreise, die erste gesetzgeberische Regelung zur Beschränkung des Energieverbrauchs bei baulichen Anlagen dar. Heute, in Zeiten der Energieeinsparverordnung, ist die energetische Betrachtung von geplanten Bauwerken zur Selbstverständlichkeit geworden. Als Ausgabe 2018 liegt seit kurzem die Vornormreihe „DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden“ vor. Sie enthält Festlegungen zur „Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung“ und schlägt damit die Brücke zwischen Beratungs- und Planungspraxis: Durch standardisierte, analoge Bedingungen können architektonische Ansätze und Systeme der Bautechnik und TGA-Anlagen energetisch miteinander verglichen und ihre Interaktion untereinander bewertet werden. Zielsetzung ist die Bewertung einer Gesamtenergiebilanz im Sinn der seit 2006 bestehenden Vorgaben des Europäischen Parlaments für alle EU-Staaten.  

Die Vornormreihe 2018-09 ist wie folgt gegliedert:
Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und Bewertung der Energieträger
Teil 2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
Teil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung
Teil 4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsystemen
Teil 6: Endenergiebedarf von Lüftungsanlagen, Luftheizungsanlagen und Kühlsystemen für den Wohnungsbau
Teil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
Teil 8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen
Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von stromproduzierenden Anlagen
Teil 10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten
Teil 11: Gebäudeautomation

Beibehalten aus 2017-04 wurde:
Teil 12: Tabellenverfahren für Wohngebäude

 

Vorbestellbar ist die gesamte Reihe ab sofort als CD-ROM. Sie enthält die Teile 1 bis 11 der DIN V 18599 (2018-09), Teil 12 in der Ausgabe 2017-04, die Beiblätter 1 (2010-01) und 2 (2012-06), den Entwurf zum Beiblatt 3 (2015-07) sowie die historischen Vornormen in den Ausgaben von 2012 und 2016 im Volltext. 

www.beuth.de 

DIN V 18599 – Energetische Bewertung von Gebäuden
Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung
Ausgabedatum: 11.2018
8. Auflage, CD-ROM
ISBN 978-3-410-28946-3
Preis: 375,- €

Betondeckung abmindern

Seit Januar 2019 gibt es eine neue allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) für feuerverzinkte Betonstähle. Neben praxisrelevanten Verbesserungen...

Weiterlesen

Rolltore für Gewerbe, Industrie und den privaten Bereich

Bei dem gewaltsamen Eindringen durch Tore und Garagen wird oft der Behang nach oben geschoben oder das Tor mit einem Hebelwerkzeug aus der...

Weiterlesen

Lastenaufzug mit neuer Technik und Designoptionen

Einheitliche Gestaltungskonzepte für Aufzüge unterstützen ältere Menschen bei der Orientierung in Seniorenresidenzen und Krankenhäusern. Sie setzen...

Weiterlesen

Erdwärme – Energie frei Haus

Die Ernte oberflächennaher Erdwärme stellt eine universelle Möglichkeit dar, regenerative Energie zu nutzen. Eingebunden in eine haustechnische...

Weiterlesen

Historischer Wasserturm schimmelfrei gedämmt

Viele Jahre nach der Stilllegung wurde der 1899 im Stil der Neogotik erbaute Prenzlauer Wasserturm nach Plänen des Architekten Olaf Beckert zum...

Weiterlesen

Flexibel und verarbeitungssicher: mineralische Spritzdämmung

Ressourcenschonend, frei formbar und einfach aus dem Silo zu verarbeiten präsentiert sich die mineralische Spritzdämmung „Ecosphere“ aus dem Hause...

Weiterlesen

Gelungene Premiere auf der BAU in München: F&E-Projekt INTHERMO VHF-Hybrid

Je vier Live-Vorführungen an sechs Messetagen brachten zahlreichen Interessenten das projektierte Fassadensystem INTHERMO VHF-Hybrid und seine Vorzüge...

Weiterlesen

Schwebende Eleganz

Die beiden großzügigen, hellen Dachflächen sind das auffälligste Merkmal des neu gestalteten Bahnhofs der nordhessischen Kreis- und Hansestadt...

Weiterlesen

Glasfaserverstärkter Beton für Londoner Crossrail-Netz

Crossrail ist eine aktuell in Bau befindliche  118 Kilometer lange Eisenbahnlinie in London und den Grafschaften Berkshire, Buckinghamshire und Essex....

Weiterlesen