Praxisbeispiel: Effiziente Bestandserfassung mit 3D-Laserscanning

BIM-Modell des Edo-Wiemken-Denkmals Quelle: DhochN-Nord Digital Engineering GmbH

Im Vergleich zur Neubauplanung stellt eine Planung im Bestand die Herausforderung, ein reales Bauwerk geometrisch korrekt mit allen für die Planung relevanten und sinnvoll erfassbaren Informationen in einem Modell darzustellen. Problematisch ist, dass jedoch in der Regel entweder keine Bestandsunterlagen vorliegen oder Pläne aus verschiedenen Gründen vom realen Gebäude stark abweichen. Als Aufmaßverfahren, welches diese Lücke schließt, hat sich in den vergangenen Jahren das 3D-Laserscanning etabliert. Das Messsystem ermöglicht es, in kurzer Zeit komplette Bauwerke millimetergenau in Form einer sogenannten Punktwolke zu erfassen. Diese Datensätze können in viele gängige Modellierungsprogramme (u.a. Tekla Structures) importiert und als geometrische Grundlage für die Modellierung genutzt werden.

BIM im Denkmalschutz
Am Beispiel des von DhochN erfassten Edo-Wiemken-Denkmals in Jever zeigt sich, dass auch im Denkmalschutz eine Modellierung nach BIM-Standards möglich ist. Dazu wurden zunächst mit den beteiligten Planern Level of Development (LOD), Level of Geometry (LOG) und Level of Information (LOI) entwickelt, die den Zielen des Projektes entsprechen und im Rahmen einer Modellierung sinnvoll und wirtschaftlich sind. Existierende Definitionen lassen sich dabei in der Regel nur schwer übertragen werden, da die Anforderungen einer Planung im Bestand häufig stark von denen einer Neuplanung abweichen. Weiterhin ist bei der geometrischen Detaillierung zwischen dem maximal zugelassenen Abstand zwischen Punktwolke und Modell und der geometrischen Abstraktion der Bauteile zu unterscheiden.

Innerhalb von zwei Tagen wurde das gesamte Bauwerk mittels 3D-Laserscanning erfasst. Mithilfe der daraus generierten Punktwolke entstand anschließend im Modellierungsprogramm ein bauteilorientiertes Modell des gesamten Denkmals mit dem darüber liegenden Dachstuhl und dem Dachtragwerk. Hilfreich sind dabei unter anderem spezielle Tools zur halbautomatischen Ableitung von Bauteilen und visuelle Programmierungstools zur Generierung von komplexen Geometrien. Klassische Pläne mit Grundrissen, Schnitten und Ansichten wurden ebenfalls aus dem Modell generiert.

aus dem Modell generierte Pläne / Quelle: DhochN-Nord Digital Engineering GmbH
aus dem Modell generierte Pläne / Quelle: DhochN-Nord Digital Engineering GmbH
aus dem Modell generierte Pläne / Quelle: DhochN-Nord Digital Engineering GmbH

Neben der geometrischen Darstellung des Denkmals wurde die Verknüpfung des Modells mit externen Objektdaten wie Fotos oder historischen Zeichnungen exemplarisch realisiert. Besonders im Denkmalschutz ist es für die beteiligten Planer von großer Bedeutung, die unterschiedlichsten Quellen miteinander zu verknüpfen und die Befunde datenbankorientiert aufzubereiten.

Das Modell wurde weiterhin in der Virtual Reality erlebbar gemacht, sodass die Möglichkeit besteht, das zurzeit nur eingeschränkt begehbare Denkmal einerseits für die Planer, aber ebenso museal zusätzlich erkundbar zu machen. Auch Augmented Reality, also die Einblendung des Modells in die Realität, wurde mit einer Microsoft HoloLens realisiert.

Autoren: 
Jelde Borgmann (Vermessungsingenieur, DhochN-Nord Digital Engineering GmbH)
Andreas Schaprian (Leiter Vertrieb und Marketing, GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH)

California.pro 10: Schneller und einfacher

In California.pro Version 10 hat G&W neue Berichte, Neuerungen in den Bereichen Konnektivität und Baucontrolling und zahlreiche...

Weiterlesen

ADAC: Note Empfehlenswert für die Wallbox von innogy

Die Wallbox von innogy hat beim Test des ADAC die Note „Empfehlenswert“ erhalten. Sie wurde als zuverlässig und einfach zu bedienen eingestuft. „Das...

Weiterlesen

PROJEKT PRO: PRODUKTNEUHEIT ZUR BAU 2019

Was braucht das Projekt- und Baustellenmanagement? Eine Lösung, die der Nutzer intuitiv bedient, weil sie den täglichen Workflow seiner Realität...

Weiterlesen

Neu: KOBOLD CONTROL 18

Pünktlich zur BAU erscheint die neue Version der Projekt- und Controllingsoftware KOBOLD CONTROL. Die neuen Funktionen beinhalten u.a. einen...

Weiterlesen

BAU 2019: DOYMA präsentiert neue Produktserie

DOYMA präsentiert auf der BAU 2019 in München (Halle A1, Stand 400) erstmalig die neuen Bauherrenpakete All inclusive. Dabei handelt es sich um...

Weiterlesen

Balkonabdichtung für 150 Jahre altes Haus

Im Jahr 1860 entstand in Hausen, einem Stadtteil von Frankfurt am Main, ein malerisches Häuschen im „Schweizer Stil“. Beispielhaft ist seine typische...

Weiterlesen

Fassadendämm- und Fensteranschlusssystem

Das holzfaserbasierte Fassadendämmsystem „Durio“ von Gutex ermöglicht ökologisch gedämmte Außenwände, denen in der Fassadengestaltung – ob mit Putz,...

Weiterlesen

Atemschutzsystem für kleinste Partikel

Wer in der Metallverarbeitung, in Chemiefirmen oder regelmäßig in staubiger Umgebung beschäftigt ist, sollte darauf achten, seine Atemwege zu...

Weiterlesen

Sicher prüfen und kennzeichnen

Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen von elektronischen Anlagen und Geräten gehören zum Pflichtprogramm. Umso besser, wenn sie leicht von der Hand...

Weiterlesen