Verfügbare Technologien erschließen

Virtuelle Projektplattformen erleichtern die Kommunikation zwischen den Planern / Quelle: Trimble Solutions Corporation

Auf Planerseite sind es leistungsfähige Softwarelösungen wie z. B. Tekla Structures, die zur (ausführungsreifen) Modellierung von Projekten genutzt werden. Am digitalen Zwilling des Bauwerks lassen sich Konflikte noch vor Ausführung sicher identifizieren und der spätere Baufortschritt schlüssig dokumentieren. Das Single-Source-Of-Information Prinzip stellt sicher, dass jede Bearbeitung des Modells zuverlässig den Weg in Zeichnungen, Listen und Auswertungen findet. Lösungen, mit denen die erforderliche Informationstiefe unterschiedlicher Fachdisziplinen auch in komplexen Projekten abgebildet werden kann, erweisen sich als unabdingbar.

Digitale Projektplattformen bringen Planer zusammen
Die Bandbreite an Werkzeugen, die in der Planung und Ausführung zur Verfügung stehen, geht mittlerweile weit über das Angebot reiner Modellierungslösungen hinaus. Längst sind zusätzliche Tools gefragt, mit denen sich der aktive Informationsaustausch - wie in der Open BIM Methode gelebt - auch über die Grenzen herstellerspezifischer Software hinaus sinnvoll gestalten und aktiv fördern lässt. Neben der obligatorischen Fähigkeit, standardisierte IFC-Daten aller Beteiligten verarbeiten zu können, sind es Anforderungen bezüglich der sicheren und flexiblen Nutzer- und Lizenzverwaltung, denen diese Produkte genügen müssen.

 

Cloudbasierte Projektplattformen wie Trimble Connect bieten hier enormes Potential, da sie ein großes Aufgabenspektrum zentral zusammenfassen. Planern wird die Kommunikation erleichtert, Aufgaben können zugewiesen und dank der automatischen Versionierung der Daten können verschiedene Planungsstände unkompliziert miteinander verglichen werden. Der Zugriff auf Dateien und Verzeichnisse kann über die Vergabe von Nutzerrechten zuverlässig koordiniert werden. Dank des dynamischen Lizenzpools erhalten externe Projektpartner denkbar unkompliziert Zugang zum jeweiligen Trimble Connect Projektraum - egal ob per Desktop Anwendung, mobiler App oder einfach per Webbrowser.

Von der Modellierung zur Mixed Reality
Schon heute erschwingliche Mixed Reality Technologien wie die Microsoft HoloLens stellen die nächste Generation von Kollaborationswerkzeugen dar. Mit Hilfe der handlichen HoloLens werden virtuelle Modelldaten und andere digitale Inhalte holografisch mit der realen Umgebung kombiniert. Die einzigartige Verknüpfung hochmoderner Sensoren erlaubt es dem Träger, intuitiv mit dem Modell und seiner Umwelt zu interagieren. So lassen sich detailgetreue Modelle skaliert oder in realen Abmessungen aus beliebiger Perspektive betrachten oder Bauteile per Gestensteuerung selektieren um Modellinformationen abzurufen.

Mixed Reality mit der Microsoft HoloLens ist ein Kollaborationswerkzeug der nächsten Generation / Quelle: GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH

Ideen und Entwürfe können im frühen Projektstadium mit Anderen diskutiert und abgestimmt, IST- mit SOLL-Zuständen in situ abgeglichen werden, um Ausführungsfehler frühestmöglich aufzufinden und abzustellen. Von Trimble stammt die offizielle Helm-integrierte Lösung der HoloLens, mit der die Hardware auch unter Baustellenbedingungen einsetzbar ist. Durch die nahtlose Anbindung von Trimble Connect an die HoloLens stehen Connect-Daten unmittelbar auf der Mixed Reality Brille zur Verfügung.

Autoren: 
Jelde Borgmann (Vermessungsingenieur, DhochN-Nord Digital Engineering GmbH)
Andreas Schaprian (Leiter Vertrieb und Marketing, GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH)

California.pro 10: Schneller und einfacher

In California.pro Version 10 hat G&W neue Berichte, Neuerungen in den Bereichen Konnektivität und Baucontrolling und zahlreiche...

Weiterlesen

ADAC: Note Empfehlenswert für die Wallbox von innogy

Die Wallbox von innogy hat beim Test des ADAC die Note „Empfehlenswert“ erhalten. Sie wurde als zuverlässig und einfach zu bedienen eingestuft. „Das...

Weiterlesen

PROJEKT PRO: PRODUKTNEUHEIT ZUR BAU 2019

Was braucht das Projekt- und Baustellenmanagement? Eine Lösung, die der Nutzer intuitiv bedient, weil sie den täglichen Workflow seiner Realität...

Weiterlesen

Neu: KOBOLD CONTROL 18

Pünktlich zur BAU erscheint die neue Version der Projekt- und Controllingsoftware KOBOLD CONTROL. Die neuen Funktionen beinhalten u.a. einen...

Weiterlesen

BAU 2019: DOYMA präsentiert neue Produktserie

DOYMA präsentiert auf der BAU 2019 in München (Halle A1, Stand 400) erstmalig die neuen Bauherrenpakete All inclusive. Dabei handelt es sich um...

Weiterlesen

Balkonabdichtung für 150 Jahre altes Haus

Im Jahr 1860 entstand in Hausen, einem Stadtteil von Frankfurt am Main, ein malerisches Häuschen im „Schweizer Stil“. Beispielhaft ist seine typische...

Weiterlesen

Fassadendämm- und Fensteranschlusssystem

Das holzfaserbasierte Fassadendämmsystem „Durio“ von Gutex ermöglicht ökologisch gedämmte Außenwände, denen in der Fassadengestaltung – ob mit Putz,...

Weiterlesen

Atemschutzsystem für kleinste Partikel

Wer in der Metallverarbeitung, in Chemiefirmen oder regelmäßig in staubiger Umgebung beschäftigt ist, sollte darauf achten, seine Atemwege zu...

Weiterlesen

Sicher prüfen und kennzeichnen

Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen von elektronischen Anlagen und Geräten gehören zum Pflichtprogramm. Umso besser, wenn sie leicht von der Hand...

Weiterlesen