Haus- und Gebäudetechnik

Neues aus der Normung

Pünktlich zur großen Sommerhitze wurde im Mai 2018 die Normenreihe DIN EN 14511 Teil 1 – 4 – Luftkonditionierer, Flüssigkeitskühlsätze und Wärmepumpen für die Raumbeheizung und -kühlung und Prozess-Kühler mit elektrisch angetriebenen Verdichtern novelliert. DIN EN 14511 legt die Begriffe für die Einstufung und Leistung von Luftkonditionierern, Flüssigkeitskühlsätzen und Wärmepumpen mit elektrisch angetriebenen Verdichtern für die Raumbeheizung und/oder -kühlung fest, die Luft, Wasser oder Sole als Wärmeträger nutzen.

Teil 1 definiert die Begriffe für die Einstufung und Leistung von Prozess-Kühlern. Diese europäische Norm gilt nicht für Wärmepumpen zum Erwärmen von Brauchwasser, obwohl bestimmte Definitionen auf diese angewendet werden können. Der Geltungsbereich erstreckt sich auf Kompaktgeräte und Einzelgeräte in Split-Bauweise und Multi-Split-Systeme sowie Geräte mit Ein- und Zweikanal-Systemen. DIN EN 14511-1 gilt hauptsächlich  für Wasser- und Solekühlsätze, kann jedochnach Vereinbarung auf weitere Flüssigkeiten angewendet werden. 

Teil 2 legt die Bedingungen für die Leistungsprüfung von Luftkonditionierern, Flüssigkeitskühlsätzen und Wärmepumpen mit elektrisch angetriebenen Verdichtern für die Raumbeheizung und/oder -kühlung fest, die entweder Luft, Wasser oder Sole als Wärmeträger nutzen. Die Norm regelt auch die Bedingungen für die Leistungsprüfung von luftgekühltenund von wasser(sole-)gekühlten  Prozess-Kühlern.

Teil 3 beschreibt ergänzend ein Verfahren zur Prüfung und Angabe von Wärmerückgewinnungsleistungen, systemreduzierten Leistungen sowie der Leistung von Einzelgeräten von Multi-Split-Systemen für die Aufstellung im Innenraum.

Der normative Anhang H ist eine wesentliche Änderung gegenüber der vorherigen Ausgabe und beschreibt die Bestimmung des Wirkungsgrads von Flüssigkeitspumpen. Die  informativen Anhänge A bis G enthalten Aussagen zum Kalorimeter-Prüfverfahren, zum Luft-Enthalpie-Verfahren (Innenseite), zu den Prüfungen der Heizleistungen (Fließdiagramme und Beispiel für verschiedene Prüfungen), den in den Anhängen verwendeten Symbolen, der Prüfung bei systemreduzierter Leistung und der Prüfung der Einzelgeräte.

Teil 4 legt Mindestbetriebsanforderungen fest, durch die sichergestellt ist, dass Luftkonditionierer, Wärmepumpen und Flüssigkeitskühlsätze, die Luft, Wasser oder Sole als Wärmeträger nutzen, mit elektrisch angetriebenen Verdichtern für die vom Hersteller vorgesehene Anwendung geeignet sind, wenn sie für die Raumbeheizung und/oder -kühlung eingesetzt werden.

Die Anforderungen und die Inhalte der Betriebsanweisungen werden erläutert und Hinweise zur Kennzeichnung und zum Datenblatt gegeben.

Alle vier Normen sind enthalten im Online- Dienst DIN-Haustechnik, abrufbar unter 

www.din-haustechnik.de
www.beuth.de

Das Peterstor - 9 Etagen hoch mit POROTON®-S9®

Der Trend im Geschoss-Wohnbau geht zum Ziegel. Aus gutem Grund, denn Ziegel sind wohngesund. Aber die Anforderungen sind hoch. Da braucht es einen...

Weiterlesen

Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen...

Weiterlesen

Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2019

Aus der Brandschutzpraxis werden am 23. Mai in Nürnberg und am 3. Juli in Stuttgart Beispiele, Checklisten und Arbeitshilfen aufgezeigt. Lösungen im...

Weiterlesen

Grundlagen der Geotechnik

Am 21.05.2019 und am 22.05.2019 wird in Ostfildern bei Stuttgart das Seminar „Grundlagen der Geotechnik“ angeboten. Baugrunduntersuchungen und auf...

Weiterlesen

Bauphysik der Fassade

Die Fassade ist die Schnittstelle des Gebäudes mit seiner Umwelt. Dort treffen bauphysikalische Parameter wie Wärme, Feuchte, Schall und Licht auf das...

Weiterlesen

Die globale Ausstrahlung einer Ikone

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein. Seine Ideen verbreiteten...

Weiterlesen

Zuverlässig abdichten und Korrosion vermeiden

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Unter bestimmten Bedingungen stehen diese...

Weiterlesen

Moderne Fassaden aus Glas und Metall

Aus langer Firmentradition im Umgang mit Glas, Alu und Stahl schöpfend, erkannte die Firma GlasMetall die architektonische Anforderung rund um das...

Weiterlesen

Lichtbauelemente mit matter Oberfläche

Mit Lichtbauelementen in matten Farben erweitert das Unternehmen Rodeca die bestehende Produktpalette. Die neuen Farbtöne wirken intensiv und...

Weiterlesen