Personaleinsatzplanung erweitert zu Multiprojekt-Personalplanung

wiko

Bild: wiko

Neben der bisherigen wiko Personaleinsatzplanung steht jetzt eine zweite Funktion zur Verfügung. Damit kann der Planer einen oder mehrere Mitarbeiter gleichzeitig in einer Maske in mehrere Projekte einplanen. Damit erweitert sich das Programm zu einer Multiprojekt-Personalplanung. Performant und ohne in mehrere Eingabemasken wechseln zu müssen, kann das Personal eingeplant und freie Kapazitäten ermittelt werden. Dieser neue Ansatz verbessert die schnelle, aber trotzdem zielgenaue Optimierung der inzwischen in allen Planungsbüros knappen Ressource „Mitarbeiter“. 

Damit erkennt der Planer sofort sowohl globale als auch partiell freie Kapazitäten. Aber natürlich auch Überlastungen. Dadurch dass diese Betrachtungen über mehrere Projekte erfolgen, wird die punktgenaue Gesamtauslastung jedes Mitarbeiters einfach und schnell ermittelt. Dabei zeigt die zeitraumbezogene Auslastung nicht nur wichtige Informationen über die Einplanung einzelner Mitarbeiter, sondern auch über Zeiträume, die freies Potential aufweisen. Dieses kann durch neue Projekte genutzt werden – ein wichtiger Hinweis, der zu einer Akquisition führen sollte. Damit steht jetzt in wiko ein Tool zur Verfügung, um mehrere konkurrierende Szenarien zu planen und deren Auswirkungen sofort zu sehen. So können Entscheidungen mit einer belastbaren Datenbasis abgesichert werden. Der übersichtliche Aufbau und die strukturierte Darstellung lassen eine intuitive Verwendung ohne großen Einarbeitungsaufwand zu. 

www.wiko.de 

 

Anzeige

ASSA ABLOY kooperiert mit den Staatlichen Museen zu Berlin

Die direkte Nachbarschaft zu den historischen Museumsgebäuden stellte für die Planer des neuen Eingangsgebäudes auf der Berliner Museumsinsel...

Weiterlesen

Klimaneutrale Ziegel für einen nachhaltigen und hochwertigen Wohnungsbau

Die ersten klimaneutralen Ziegel heißen "Poroton-T7", "-S8" und "-S9" und wurden vom TÜV-Nord zertifiziert.
Mit seiner "Klimaschutzstrategie 2020"...

Weiterlesen

Mit Ziegel preiswerten und langlebigen Wohnraum schaffen

Der Ziegel war 2018 der am häufigsten genutzte Wandbaustoff im Wohnungsbau. Bundesweite Bedeutung hat der Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau.
Die...

Weiterlesen

FE-System für Tragwerksplaner um Positionstyp „Balkonanschluss“ erweitert

Mit MicroFE konnten bereits zuvor Tragwerksplaner positionsorientiert und grafisch Bauteile eingegeben werden, die dann automatisch in das abstrakte,...

Weiterlesen

Strahlenschutz gegen Radon

Um die Gesundheit der Bewohner zu schützen, sollten Gebäude radondicht abgedichtet werden. Die multifunktionale Bauwerksabdichtung MB 2K von Remmers...

Weiterlesen

Neue Möglichkeiten bei der Metalldachausführung

Neben dem belüfteten Kaltdach werden Metalldächer heute vermehrt als unbelüftetes Warmdach ausgeführt. Bei der Planung und Ausführung sind...

Weiterlesen

Torlösung für Wohnanlage in München

Die Tore bieten eine getrennte Zu- und Ausfahrt für eine Tiefgarage mit mehr als 80 Stellplätzen. Als separater Ein- und Ausgang dient eine Nebentür,...

Weiterlesen

Natursteinteppiche für Innen und Außen

Mit Frankomin Natursteinteppich hat der Flüssigkunststoff-Spezialist Franken Systems einen hochwertigen Natursteinteppich im Angebot, bei dem...

Weiterlesen

Energetische Sanierung mit PU

Die Fellbacher Wohnungsbau Genossenschaft (FEWOG) bewirtschaftet in Fellbach rund 600 Wohnungen, die schrittweise auch dämmtechnisch erneuert werden....

Weiterlesen