MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Erfolgreiches Teamwork

Beim Bau eines neuen Schulzentrums (Schulzentrum am Goldbach, Langwedel) ermöglichte die MAXIMO Rahmenschalung in Verbindung mit dem MXK Konsolensystem eine überaus kurze Bauzeit.

Sicher und Zeit sparend: MXK Arbeitsbühnen boten sichere Arbeitsebenen beim Bau des neuen Schulzentrums. / Foto: PERI GmbH

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen Grundriss ausgeführt. In den Obergeschossen befinden sich die Fach- und Unterrichtsräume, im Erdgeschoss sind der Verwaltungsbereich, die Lehrküche, die Pausenhalle, die Mensa sowie allgemeine Räume untergebracht. 

Das Schalen der Stahlbetonwände bis 3,60 m
Höhe mit MAXIMO 360 ohne zusätzliche
Aufstockungen sorgte für kurze Bauzeiten. / Foto: PERI GmbH

Der Rohbau mit Raumhöhen zwischen 3,55 m und 3,59 m wurde von der Betonund Monierbau GmbH in nur 8 Monaten Bauzeit fertiggestellt. Während der Bauphase fand der Schulbetrieb in den angrenzenden, Ende der 60er- und 70er- Jahren errichteten Gebäudeblöcken statt, die nun nach dem Umzug in das neue Gebäude abgerissen werden. 

Die Verwendung der kundeneigenen MAXIMO 360 Rahmenschalung von PERI sorgte in Kombination mit den MXK Arbeitsbühnen für die Einhaltung des vorgegebenen, engen Terminplans. Denn bei der Herstellung der Stahlbetonwände waren aufgrund der 3,60 m hohen Elemente keine zusätzlichen Aufstockungen notwendig. Zudem bildeten MAXIMO Schalung und MXK Bühnen fest verbundene, kranversetzbare Umsetzeinheiten – als sofortige Absturzsicherung ohne aufwändige Zusatzmaßnahmen.  

Das MAXIMO Konsolensystem MXK bietet hohe Sicherheit bei geringem Montageaufwand. Die leichten Systembauteile lassen sich am Boden per Hand vormontieren. / Foto: PERI GmbH

Flexible Arbeitsbühnenlösung mit leichten Konsolen

Das MAXIMO Konsolensystem MXK ist eine flexible Arbeitsbühne mit leichten Konsolen. Sie kann an den PERI Rahmenschalungen MAXIMO und TRIO eingesetzt werden. Im Unterschied zu konventionellen Lösungen bietet das modular aufgebaute System vormontierbare Einzelteile, wie z. B. den Gerüstbelag MXK oder das Seitenschutzgitter PROKIT PMB. Alle Systembauteile lassen sich am Boden ohne Kran von Hand montieren. Die Arbeitsbühne ist in den Breiten 0,90 m, 1,20 m und 2,40 m verfügbar. Da bei der Gerüstkonsole MXK-RS außenseitig ein Richtstützenanschluss integriert ist, müssen Bordbretter oder Bodenbeläge wegen durchstoßender Richtstützen nicht mehr abgebaut werden – die Arbeitsbühne bleibt barrierefrei.

MAXIMO Elemente inklusive Innen- und
Schachtecken gibt es auch in 3,00 m und 3,60 m Höhe. Auf Wunsch werden die PERI Produkte auch in individueller Kundenfarbe gefertigt und geliefert. / Foto: PERI GmbH

Zusätzliche Zeitersparnis ohne Aufstockung

Die MAXIMO Elemente inklusive der Innen- und Schachtecken gibt es auch in 3,00 m und 3,60 m Höhe. Die zusätzlichen Elementhöhen sorgen bei entsprechenden Geschosshöhen (zum Beispiel im gehobenen Wohnungsbau und im Gewerbebau) für weitere Zeitersparnis. Bis zu einer Wandstärke von 60 cm wird das einseitig bedienbare Ankersystem MX 18 verwendet, beispielsweise benötigen die 3,00 m hohen Elemente nur 2 Anker. Auf Kundenwunsch werden die PERI Produkte auch in individueller Kundenfarbe gefertigt und geliefert.  

www.peri.de 

PERI GmbH
Schalung Gerüst Engineering

Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de 

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen